Kirstin in Finnland
 
  Home
  Kontakt
  Die neuesten Neuigkeiten
  Fotos
  Fern der Heimat...
  Gästebuch
  You know you've been in Finland too long, when ...
Die neuesten Neuigkeiten
"
Auswahlverfahren der Logopädieschule
Kirstin am 14.06.2008 um 09:25 (UTC)
 So, der Titel verrät's ja schon: ich hatte mich bei verschiedenen Logopädieschulen beworben und war in Koblenz zu einem Auswahlverfahren eingeladen worden, deshalb der Kurztrip nach Deutschland. Im wahrsten Sinne des Wortes Kurztrip, weil ich am gleichen Abend auch schon wieder zurück nach Finnland flog.
Sven und ich haben früh noch kurz was beim Bäcker gegessen und schon ging's für mich auf in den Kampf ; ) nein, schlimm war's natürlich nicht, die anderen Mädels waren auch alle ganz nett, wobei ich mir bei manchen schon dachte, wie wollen die mit der Stimme bitte Logopädie machen?!
Ich erzähl das Ganze hier jetzt nur ganz knapp: also, wir mussten jeder ein Gedicht vortragen und einen Prosatext (aber nichts auswendig), danach hatte ich (jeder hatte nen anderen Zeitplan) die Gruppendiskussion mit dem Thema "Stellen Sie sich vor Sie sind Eltern von Schülern einer Abschlussklasse und müssen nun über das Ziel der Abschlussfahrt diskutieren. Eine spricht für eine Kulturwoche in St Petersburg, eine für eine Wellnesswoche an der Nordsee, eine für eine Spaßwoche auf Mallorca, eine für eine Kletterwoche in den Alpen und eine ist generell gegen eine solche Fahrt. Sie haben 10min Zeit und werden von uns über Video beobachtet" ......ja naja, ich war für die Kletterwoche.... = D Nach dieser Diskussionsrunde war ich dran mit Einzelgespräch mit zwei Lehrlogopädinnen, danach Stimmüberprüfung mit Lied singen, Töne nachsingen und nachsingen einer am Klavier gespielten Melodie und laut "Hallo" rufen, ans andere Straßenende hin = ) abschließend war dann noch der Schrifttest mit auch äußerst komischen Aufgaben, meiner Meinung nach. Aber egal.
Da ich immer gleich als Erste drangenommen wurde, wegen meinem weiten Heimweg (FRA-Stockholm-HKI) war ich mittags auch schon wieder fertig und konnte mit Sven dann noch was Essen gehen bevor er mich wieder zum Flughafen fuhr. An dem Abend war ich echt sooooo kaputt! Und dann wollte mir der Typ am Schalter auch noch klar machen, dass ich womöglich umgebucht werde, weil der vorherige Flug nach Stockholm gecancelt war und alle Passagiere dieser Maschine auf meine umgebucht worden waren! Äh hallo, was soll das?! Aber ich hatte Glück und es war noch ein Platz für mich frei, allerdings nur noch am Gang..... in Stockholm bin ich dann beim Warten auf's Boarding fast eingepennt, weil's draußen schon stockfinster war und ich einfach nur halb tot war. Die ganzen Chinesen, die mit mir gewartet haben, haben sich da nicht weiter drum gekümmert und lautstark zu schnarchen angefangen = D mein Sitznachbar war auch lustig, fragt mich wie lange denn eigentlich die Flugzeit nach Helsinki sei, setzt dann seine Schlafmaske auf und pennt bis zum endgültigen Halt in Helsinki-Vantaa = D da muss ich jetzt nochmal DANKE sagen an Lara, die mich um 1h nachts noch am Flughafen abgeholt hat, sonst hätte ich dort bis zum Morgen ausharren müssen. Ich musste ja so lachen, als sie in Joggingklamotten kurz aus dem Auto stieg, einmal darum herum joggte und sich dann wieder "wach" hinter's Lenkrad setzte (sie hatte im Internet nach Wachhaltetipps zum Fahren gegoogelt und das kam dabei raus = D) die Fahrer der Shuttlebusse haben auch schon komisch geschaut = )
Gegen 2h nachts lag ich dann eeeeendlich wieder in meinem Bett, nicht in einem Hotelbett, und konnte bis 8h30 pennen, wo dann Camilla wieder nach meiner Aufmerksamkeit verlangt hat = )
Ob sich dieser Trip nach Koblenz gelohnt hat, kann ich jetzt noch nicht wirklich sagen, ich steh nämlich noch "nur" auf der Warteliste. Also kann sein, dass ich dort genommen werde, kann aber auch sein, dass ich schlussendlich noch 'ne Absage von dort bekomme. Mal sehen.
 

Jyvä, Tag 2 + 3 und Kurztrip über Oslo nach Frankfurt
Kirstin am 14.06.2008 um 09:06 (UTC)
 Am nächsten Morgen gab's leider erstmal ein böses Erwachen.....: wir laufen morgens zum Auto, das wir auf einem Supermarktparkplatz abgestellt hatten, für den man ab 8h morgens ein Parkticket hätte lösen müssen..naja, könnt euch sicher denken was jetzt kommt....ja, wir hatten einen Strafzettel = ( erst dachten wir alle noch hoffnungsvoll, dass das Teil hinter den Scheibenwischern Werbung ist, weil's Strafzettel hier echt so aussehen, aber nein, wir hatten kein Glück. 40€ für eine Stunde!!!! Aber irgendwie sind wir ja auch wirklich dämlich, die Polizei ist nämlich von dort geschätzte 50m weiter..... naja, nichts zu machen, wir haben draus gelernt mag man meinen, hab ich aber wohl leider nicht, denn ich hab vergangenes WE schon wieder nen Strafzettel von 40€ kassiert ='(
Den Tag haben wir dann noch mit Sightseeing in Jyväskylä verbracht, sind auf so 'nen Aussichtsturm gestiegen und haben uns auf den zugefrorenen See gewagt. Es war arschkalt! Bzw übelst windig! Nach dem obligatorischen Mäcces-Besuch (wo ich jetzt aber erstaunlicherweise schon länger nicht mehr war, man höre und staune!) ging's wieder ab zurück ins Hotel, dressing für Jyvä-Nightlife = )
Da wir ja keine Ahnung haben, wo man in Jyväskylä zum Party machen hingeht, haben wir einfach n Mädel angesprochen, die uns dann auch freundlicherweise ne Bar gezeigt hat. In dieser wurden Lin und Lara natürlich auch gleich wieder von ekligen Finnen angequatscht, während Nicky, Pezi und ich zum Glück verschont blieben = ) Die andern sind nach dieser Bar dann noch weiter um die Häuser gezogen, aber ich hab mich ins Hotel verkrochen, weil wir/also ich am nächsten Tag früh gefahren sind und mir ein Blitz-Deutschlandtrip bevorstand.....
Mitten in der Nacht durfte ich mir dann noch die Stories des Abends erzählen lassen, bevor wir morgens um 8h auch schon wieder "ausgecheckt" haben um Richtung Helsinki abzuzischen. Lin konnte noch liegen bleiben, sie hat sich noch mit nem Bekannten getroffen und ist erst nachmittags wieder nach Kuopio gefahren. In der Nacht hatten wir zwar wieder kein Parkticket gelöst, aber wir waren ja auch schon um 8h wieder am Auto. Während die anderen auf der Heimfahrt größtenteils gepennt haben, hat sich Pezi gezwungen wach zu bleiben, denk mal teils wegen mir aber auch weil ihr sonst schlecht geworden wäre....... = D Die Heimfahrt war für mich angenehmer, weil's draußen hell war und ich mich so nicht ganz so arg konzentrieren musste wie Freitag Abend. Finnische Strecken sind nämlich wirklich nicht unbedingt einfach zu fahren, mit den Wäldern um einen rum.
Zu Hause angekommen hieß es für mich nur schnell Tasche umpacken und dann gleich wieder ab zum Flughafen um meinen Flieger nach Oslo zu kriegen. Danke nochmal, Lara, dass du mich hingefahren hast! =o* Ich kam gerade so richtig zum Boarding hin, hab dann im Flugzeug auch endlich mal etwas schlafen können. In Oslo wollte ich mir was zu essen kaufen, aber dafür extra nen Schein wechseln wollte ich natürlich nicht, deshalb hab ich nur nen Kaffee getrunken, mit Euro gezahlt und norwegische Kronen zurückbekommen.......4€!!! Offensichtlich spinnen nicht nur die Finnen! Die Wartezeit auf den Anschlussflug nach Frankfurt hab ich mir mit Lesen vertrieben, Schlafen hab ich mich nicht getraut wegen meinen Sachen = (
Irgendwann kam ich dann doch auch mal in Frankfurt an, wo mich ein Herr, der mit mir im Flugzeug saß, gleich nach unseren Koffern fragte, wo die denn abzuholen seien......äh, keine Ahnung! Der Mann und ich haben uns dann auf die Suche gemacht, aber selbst die Bäckereiangestellte konnte uns das nicht sagen. Gewundert hat uns beide ja, dass irgendwie niemand anderes aus unserem Flieger rumgeirrt ist.....naja, nach ner Weile haben wir die Kofferausgabe auch mal gefunden und ich konnte raus zu meinem Bruder gehen, der mich gleich sehr freundlich begrüßte "Was sind das denn für Schuhe????!" Maaaaaaaan, das sind meine Winterboots, die ich extra angezogen hab, damit ich nicht so schweres Gepäck habe und die ich dann in Deutschland gelassen habe! Meine Herren, in Finnland braucht man sowas nunmal manchmal = D
Jedenfalls führte unser erster Weg auch in Deutschland zu Mäcces = D an der Autobahn Richtung Koblenz, wo wir danach im Hotel eincheckten ("Warten Sie auf ihren Mann?" "Nein, das ist mein Bruder!"), Sven sich über das Doppelbett beschwerte = D, ich trotz größter Müdigkeit nicht schlafen konnte vor Aufregung über mein "Einstellungsverfahren" am nächsten Tag und ich dann aber wohl doch zumindest bisschen weggedämmert bin.
 

Jyvä, Tag 1
die mit Gewissensbissen geplagte Kirstin am 20.05.2008 um 16:29 (UTC)
 28.03.
Nach ewigem hin und her und "noch schnell dies einpacken und noch kurz jenes holen" und "aaargh Nicky, dein Loncero steht noch im Kühlschrank, ich hol's noch schnell" = D saßen Lara, Nicky und ich dann schlussendlich doch mal im Auto in Richtung Jyväskylä. Auf dem Weg noch kurz in Järvenpää vorbei und Pezi abgeholt (dabei noch kurz ihrem absolut schnieken Gastbruder Hallo gesagt ; ) ) fuhren wir erstmal zur Tanke. Getankter Preis: 52€, damit wir's auch schon durch 4 teilen können. So, ich will bezahlen, da sagt mir der Typ da, der Preis sei schon bezahlt. Und ich so: Häääää??? Kann nicht sein, ich steh doch jetzt erst hier! Aber offensichtlich hatte wirklich schon jemand gezahlt = ))))) und wir hätten gehen können. Aber dumm wie wir sind (sorry, Lara ; )) mussten wir beide natürlich noch was zu Essen kaufen und blieben also noch etwas in der Tanke. Währenddessen haben die beiden Jungs da aber den Fehler in der Zapfsäule entdeckt und "well yes, unfortunately you have to pay now" ....neeeeein, wie blöd aber auch! Aber dem Typ hat's glaub ich auch ein bisschen Leid getan für uns = D Naja, egal. Nun ging's dann mal los zu unserem Supertrip des Monats = )
Ich sag euch eines: in Finnland nachts auf der "Autobahn" zu fahren ist wahrlich kein Spaß! Autobahn, dass ich nicht lache, eh! Eine einspurige Straße mitten durch's Nirgendwo war das! Links Wald, rechts Wald, weit und breit kein Haus in Sicht, geschweige denn 'ne Ortschaft. Aber das ist halt Finnland pur. Gegen 20h30 kamen wir dann auch mal in Jyvä an, wo Lin uns schon sehnlichst erwartete, da sie bereits um 19h von Kuopio dorthin kam und aber bereits völlig das Hotelzimmer in Beschlag genommen hat. So typisch = D Marline alleine in nem ordentlichen Raum, das kann nicht lange gut gehen ; P So kam es dann auch, dass wir anderen alle uns mühsam einen Schlafplatz freiräumen mussten, wobei ich als Lin's Mann natürlich mit ihr im Ehebett pennte ; ) kennen wir ja schon. Lara hat die superkuschelige Höhle zwischen Doppelbett und Heizung bekommen = D während Pezi und Nicky die Couch teilten.
Nach kurzem, aber heftigem Styling (schließlich sahen drei von uns an dem Abend ihren Angetrauten wieder = D) fuhren wir auch gleich wieder los nach Perunka oder so ähnlich, ins dortige Kurhotel zum Deep Insight Konzert. Gleich völlige Überraschung: das Konzert fand statt in einer Riesenhalle, aber Konzertbesucher waren's insgesamt vielleicht 10 Leute....von denen alleine wir 5 Personen ausgemacht haben = D das war uns aber egal, wir hatten trotzdem unsren Spaß. Vor allem Pezi ging völlig auf in ihrem Groove: "Kirstin, haste den Groove? Du musst den Groove finden, dann geht's von alleine!" = D ich hab mich nur noch wegschmeißen können, aber weil ja eh nix anderes zu tun war, hab ich mich Pezi angeschlossen und mit ihr abgedanced = ) die andern drei eingefleischten DI Fans konnten sich dann nach dem Konzert gar nicht von Ville & Co losreißen, wobei Pezi ja noch den Vogel abschoss und sich ewig mit Johannes unterhielt, ohne dass sie wusste, dass er der Gitarist der Band ist = D Lin schloss noch tiefste Freundschaft mit einem aus der Opa-im-Rollstuhl-Gang, die auf Kur im Hotel waren und ließ sich was von ihm ausgeben, aber bei der Bemerkung, warum wir denn auf den Fotos so viel anhätten, trat auch sie den Rückzug vor ihm an! Als ich dann aber immer müder wurde und in unser Hotel zurück wollte, hatten Pezi und ich alle Mühe die anderen zum Weggehen zu bewegen, denn: solch Chance mit Deep Insight so direkt zu reden, gibt's natürlich nicht wieder. Aber Pezi's Pfiff hat sie dann doch aus ihrer Trance gerissen und schließlich fuhren wir gegen 3h morgens wieder ins Omena-Hotelli, vorbei an den ganzen Türcodes und fielen totmüde ins Bett.
 

ein bisschen Deutschland-feeling in suomi
Kirstin am 28.04.2008 um 18:53 (UTC)
 Am 25.03. war's dann auch endlich mal soweit: meine Eltern und meine Sis kamen zu Besuch nach Finnland. Am Vormittag war ich noch extra mit Camilla nach Helsinki gefahren um im Touri-Point Broschüren und Straßenmappen zu holen, damit sie sich auch alleine zurecht finden konnten. Bevor ich die drei am Flughafen abholte, war ich noch kurz mit meiner Gastfamilie ein Haus ansehen. Glücklicherweise haben die drei an diesem Tag auch endlich ein Haus gefunden, in das wir so schnell einziehen konnten, schließlich war damals unsere Frist bereits auf 2,5 Wochen geschrumpft....! Naja, egal, das ist jetzt nicht das Thema hier = ) Zum Flughafen bin ich dann mit Jonna's Auto weitergefahren, das tagsüber diesmal Tomi zur Arbeit hatte. Dementsprechend dreckig war's auch = P er hat zwar noch versucht die Krümel notdürftig mit der Hand vom Sitz zu kehren, aber natürlich weniger erfolgreich.... ich hab auch gleich gemeint, ich sag meinen Eltern gleich, er habe das Auto diesmal gehabt ; ) daraufhin war er total erschrocken und meinte, ich solle ihn nicht verraten ; ) = D
Gegen 17h30 stand ich dann also in Vantaa im Flughafen, hatte das Parkticket nur für 10min gelöst......äh ja, meine family kam so gegen 18h raus...... = ) wir sind also gleich direkt zu ihrer Jugendherberge gefahren, wo sie erstmal ihr Zimmer bezogen und mir den Koffer mit den gewünschten Sachen "übergeben" haben ; ) naja, manche Dinge sind hier einfach so teuer....
Danach sind wir noch mit dem Bus nach Helsinki reingefahren, wo ich ihnen noch bisschen die Stadt bei Nacht gezeigt habe, allerdings recht wenig, weil ich total kaputt war und auch die drei bereits ein wenig müde von der Anreise waren. Aber den Dom bei Nacht muss man schon gesehen haben = ) nach dieser Kurztour waren wir noch was essen, bevor wir alle wieder zurück nach Matinkylä sind bzw ich dann weiter nach Latokaski.
Am Mittwoch haben wir uns gegen 10h im Kamppi getroffen und haben uns vormittags ein paar Sehenswürdigkeiten genauer angesehen. Allerdings gab es in der Nacht vorher, also von Di auf Mi, einen übelsten Schneesturm und alles war komplett weiß. Und zwar nicht nur so ein bisschen, wie ich es bisher gewohnt war, sondern so richtig heftig dick. Das konnte ich natürlich nicht vorhersehen und hatte meinem Besuch gesagt, sie bräuchten nichts mega-winterliches zum Anziehen mitbringen..... = [ SORRY! Deshalb war es für meine Mum auch ziemlich arg rutschig..... Mittags sind wir dann mit der Fähre nach Suomenlinna gefahren, zur ehemaligen Seefestung 10min Fahrt vor Helsinki. Da wir alle keine recht Lust hatten, durch Museen zu ziehen, sind wir "nur" den Weg der umgebenden Mauer entlang gelaufen, was aber auch einige Probleme bereitet hat wegen des ganzen Schnees. Irgendwie war's ja lustig, dass wir uns alle aneinander festgekrallt haben und somit dann immer nicht nur alleine hingefallen sind.... ; ) die Italiener vor uns haben uns auch aus- bzw angelacht, weil's ihnen genauso ging. Nach dem Suomenlinna-Besuch, der uns komplett durchgefroren gemacht hat (kann man das so sagen??? klingt seltsam...... = D ), mussten wir unbedingt was Warmes trinken und auch essen natürlich ; ) -> der Chicken-Laden (weiß nicht genau wie das heißt) wurde zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen mit unserer Anwesenheit beehrt ; ) Danach bin ich auch schon wieder nach Hause gefahren, während meine Eltern und meine Schwester noch ein bisschen in der Stadt blieben und selbst noch ein wenig durchgeschlenkert sind. An dem Abend hab ich wieder mal die Vorzüge einer Sauna genossen = ) hab ich echt gebraucht! Meine Gasteltern waren überhaupt sowieso überrascht und fast schon erschrocken, dass wir an so einem Tag auf Suomenlinna waren, genauer gesagt, dass überhaupt das Boot dorthin gefahren ist (wobei, wenn man recht bedenkt: da wohnen schließlich auch Leute.....wie sollen die sonst zur Arbeit kommen?!), denn es sind wohl sogar einige Tram-Linien und Busse ausgefallen, aufgrund des Schneechaoses!
Den Donnerstagmorgen haben meine Eltern und meine Schwester auch wieder ohne mich verbracht, da ich unbedingt in die Bücherei musste und mir ein deutsches Gedichtband ausleihen musste für das Auswahlverfahren in Koblenz, aber dazu in nem anderen Bericht mehr. Ich bin dann von Leppävaara direkt mit dem Zug nach Helsinki gefahren, wieder mit dem Koffer, diesmal vollgepackt mit dicken Wintersachen, die ich hier nicht mehr brauche = ) in der Stadt waren wir vier nur noch bisschen im Java-Café gesessen, anfangs war mein Papa noch unterwegs um zu fotografieren, bevor sie auch schon wieder in den Bus zum Flughafen stiegen.
Es war zwar ein zeitlich sehr begrenzter Besuch, aber ich konnte mich zumindest mal wieder mit meiner Familie live unterhalten = )
 

Skiiiiiiiiifoarn, oh oh oh oh; Skifoarn is des oberste, was mä si nur vorsteälln kann
der endlich mal wieder etwas relaxenden Kirstin am 12.04.2008 um 10:19 (UTC)
 Yeah, nach knapp 2 Monaten bring's auch ich mal wieder fertig mich vor den Laptop zu setzen und 'nen Bericht zu schreiben, welch wundersame Wandlung! ; ) es haben ja echt schon einige Leute anfragen lassen ob es mich überhaupt noch gibt......aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass die letzten Wochen auch wirklich anstrengend waren! Okay, ich gib's zu: direkt nach Ruka war ich einfach nur zu faul zu schreiben, aber dann war leider der günstige Zeitpunkt vorbei und ich hatte wirklich keine Zeit mehr zu aktualisieren. Deshalb jetzt jedenfalls die nächsten Tage einige Berichte nacheinander, hoffe ich zumindest......aber ich sag gleich, das Ganze wird eher im Telegramm-Stil ablaufen, weil ich mich an vieles einfach nicht mehr erinnern kann, da es schon zu weit zurück liegt.

Oki, dann mal los: RUKA
01.03.2008
Morgens um 4h sind wir gleich mal losgefahren. Ich war am Abend vorher noch bisschen mit Lara im Iso Omena und als ich heimkam, hing dann ein Zettel für mich an der Garderobe, dass die beiden um 3h aufstehen werden und wir dann sobald als möglich losfahren. Wie gesagt, 4h war's dann. Die Fahrt hab ich größtenteils verpennt, hab deshalb leider auch nichts von Kuopio gesehen. Erst im Nachhinein hab ich die Schilder gesehen, die darauf hinwiesen, dass wir wohl kürzlich erst daran vorbeigefahren waren = ) Camilla musste im Grund auch nicht weiter beschäftigt werden, weil sie extra für die lange Fahrt 'ne neue PUppe bekommen hatte, eine mit Ton. Das Teil, eh! Selbst wenn man ihr keinen Schnuller und keine Trinkflasche in den Mund steckt gibt die Geräusche von sich! Ununterbrochen! Die hört nur auf wenn man den Schalter wieder umstellt! Das kann wirklich nerven, sag ich euch! Je weiter wir in den Norden kamen, desto mehr Schnee war logischerweise auch gelegen. Sieht echt toll aus! Die letzten 2 Stunden oder so mussten wir hinter einem ewig lahmen Auto herfahren, Tomi war schon bisschen genervt, glaub ich = D er hat immer wieder zum Überholen angesetzt, aber es kam immer Gegenverkehr = ) jedenfalls hab ich so aber gemerkt, dass Ruka nur etwa 25km nördlich von Kuusamo liegt, wo manchmal auch Skispringen und so Zeugs ist, falls euch das was sagt. Im Mökki dann angekommen (mökkis sind die finnischen Hütten, egal ob Sommerhäuser oder eben die, die im Winter beim Skifahren bewohnt werden), wurde erstmal bisschen ausgepackt. Ich hab mich gleich in meiner Höhle eingerichtet ; ) [kleine Beschreibung des mökki: schmaler Eingangsgang, von dem aus rechts gleich die Dusche und Sauna ist, daneben das Klo, geradeaus weiter die Küchenecke mit Esstisch im selben offenen Raum die Couch mit Winztisch und Kamin; hinter dem Kamin das einzige Schlafzimmer des Hauses mit Tür; dann geht's eine Stiege hinauf zu einem "Matrazenlager", in dem man sich nicht aufrichten konnte, wo eben Monika, Jyri und ich geschlafen haben; meine Höhle deshalb, weil direkt neben meinem Kopf so'n Baumstamm als Stütze für's Haus war]. Da eh schon nachmittag war sind Jonna und ich nur noch bisschen mit der Kurzen raus in den Schnee, während die anderen drei zum Einkaufen sind (Monika und Jyri waren nach Ruka geflogen). Abends dann haben wir nur noch bisschen geredet, bevor wir ins Bett gingen. An meinem Kopf war's bisschen zugig, weil da halt gleich die Haus"wand" war, die eben nur aus Baumstämmen besteht, aber Monika hat mir da dann eine Zusatzdecke gereicht, die ich zwischen die Matratze und die Wand klemmen konnte = )

02.03.2008
Da Monika Diabetiker ist und jeden Tag um 7h aufstehen muss wurde ich da dann immer wach, weil sie an mir vorbei musste (meine Höhle war nämlich direkt neben dem Treppengeländer), aber war auch gar nicht so schlimm, weil wir kurze Zeit später eh alle aufgestanden sind. Direkt nach dem Frühstück ging's dann gleich zum Skifahren, also für mich erstmal zum Ausleihen. Die Pisten waren etwa 10min von unserem mökki entfernt. Auf dem Weg dorthin fragte mich Jonna auch gleich ob ich am Donnerstag mit ihr zum Uniklubi-Konzert wolle, das hat sie grad in den Ruka-News gelesen = ) ich natürlich hellauf begeistert, weil sie auch gleich meinte, Tomi sei ja da um auf Camilla aufzupassen = P außerdem sei er eh kein Uniklubifan, hehe. Tja, zum Skifahren an sich gibt's gar nichts weiter zu schreiben, Skifahren eben. Ich mein, klar, ich bin wahrlich nicht die perfekte Skifahrerin und mich hat's auch wirklich ein paarmal auf den Hosenboden gesetzt, aber ansonsten ging's schon. Bin dann die Woche über immer wieder mal mit Tomi oder Jyri die steileren Pisten gefahren, während Monika und Jonna sich lieber an die gemütlicheren gehalten haben ; ) aber von einer meiner Aktionen muss ich dann doch schreiben: ich bin mal oben nicht aus dem Lift ausgestiegen..... = ( was aber nicht völlig nur meine Schuld war!!!! Tomi und ich waren mit zwei uns Fremden im Lift, die irgendwie total spät ausstiegen! Da musste schon Tomi, der in der Mitte saß bisschen springen beim Aussteigen. Dadurch konnte aber ich, die komplett außen saß nicht mehr wirklich raus und bin dann im Lift die Kurve mitgefahren! Aber der Lifttyp hat den Lift dann angehalten und ich bin noch abgesprungen.....wie peinlich eh! = D Tomi fragte mich dann nur ob ich denn bisschen Sightseeing machen wollte.... = D Zwischendrin haben wir natürlich auch immer bisschen Pausen gemacht, in denen es oft Donuts mit so übelst dicker Zuckerglasur gab = ) und dazu 'ne heiße schokoladige Schokolade. Die Mittagessen fielen irgendwie auch total üppig aus, zumindest die, die ich im Bistro gegessen habe: Hamburger mit Pommes. Ich dachte halt, naja, ein Burger eben mit bisschen Pommes dazu. Ja aber nee, das war ein Riesenteil, dass mit Besteck zu essen war und megaviel Pommes dazu! Danach musste ich wirklich immer wieder Skifahren gehen, damit ich das Essen gleich wieder bisschen runterfahre sozusagen ; ) Wettertechnisch war die ganze Woche supergeiles Wetter, strahlendster Sonnenschein, aber oftmals auch übelst windig! Lin hat auch gleich ne sms geschickt, dass das Skispringen in Lahti, zu dem sie extra hingefahren war, wegen des heftigen Windes ausfiel! = ( war natürlich äußerst dumm für sie. Abends dann ging's in die Sauna und danach hab ich mir Jägermeister-Cola eingeschenkt, musste aber die ganze Zeit aufstoßen. Tomi meinte dazu natürlich nur, das liege einzig und allein daran, dass ich zu viel Cola und zu wenig Jägermeister eingeschenkt hätte...... ich muss sagen, im Laufe der Woche hab ich mir dann ernsthaft immer mehr Jägermeister und immer weniger Cola in meine Mischungen eingeschenkt = ) An diesem Abend ging's dann auch gleich los mit Jonna's teils wirklich richtig seltsamen Gesprächsthemen. Den Anfang machten zum Beispiel die "available men in northern Finland with all the reindeers, that is with all the money!" = D soll heißen, ich solle mich in Nordfinnland nach nem Mann umsehen, weil die dort durch Rentierzucht und so ganz viel Geld hätten und vor allem ganz viele von ihnen noch alleinstehend seien..... = D oh man eh, darauf hat sie mich ernsthaft die ganze Woche über immer wieder mal angesprochen! = D

03.03.2008
Vormittags hab ich auf die Kurze aufgepasst, weil sie ja einfach nur zu klein ist für's Skifahren, auch wenn sie schon eigene hat. Aber Jonna hat das am Montag mit ihr ausprobiert und es schien Camilla nicht so recht zu gefallen. Sie lief einfach noch eher als so zu gleiten wie's beim Skifahren erforderlich ist. Ich bin mit ihr rausgegangen und wollte eigentlich nen Schlittenberg finden, was mir aber irgendwie nicht geling, zumindest nicht in unserer mökki-Siedlung. Aber ich glaub Camilla hatte trotzdem ihren Spaß. Sie lachte mich nämlich jedesmal aus, wenn ich unerwartet in Tiefschnee getreten bin und dann noch umfiel, eben weil ich nicht damit gerechnet hatte......Kind eh! = D nachmittags beim Skifahren haben mich Jonna und Tomi dann gefragt, ob ich auch Snowboarden ausprobieren will, aber auf mein Ja hin haben sie mir dann sämtliche Brüche aufgezählt, die ich dabei erlangen könnte weshalb ich dann doch lieber darauf verzichtet habe ; ) wär auch irgendwie bisschen blöd gewesen glaub ich, ohne Lehrer und weil es von den anderen keiner probieren wollte. Abends dann sollte ein Revival des "Missä napa?"-Spiels stattfinden, zumindest wäre es nach Jonna und Tomi gegangen, aber Camilla hat da zum Glück nicht mitgespielt = P auch auf Jonna's "Camilla, hast du nicht was vergessen?" hin nicht = P Da Tomi ja seinen Laptop mitgenommen hatte konnte er dann auch in aller Ruhe nach Porsches schauen. Hatte ich schonmal erwähnt, dass er unbedingt mal nen Porsche will? An diesem Abend fiel deshalb auch die Entscheidung, dass meine Eltern zu ihrem Finnland-Besuch Ende März einen Porsche aus Deutschland mitbringen sollten ; ) Dummerweise hab ich aber vergessen ihnen das zu sagen ; )

04.03.2008
Monika und Jyri liehen sich für den Vormittag ein Snowmobil aus und kamen dazu gleich mal zum mökki gefahren. Nachdem Tomi auch mal ne Runde damit gedreht hat, fragten sie mich ob ich auch mal damit fahren wolle. Ich sagte natürlich Ja, dachte sie meinten MITfahren. Aber nein, ich sollte das Teil gleich alleine fahren! Tomi hat aber glaub ich bisschen meine Zweifel gemerkt und hat mich deshalb erstmal hintendrauf mitgenommen, bevor ich selbst gefahren bin. Aaaaa, ich kann nur von Glück reden, dass auf der Straße in dem Moment kein Gegenverkehr kam eh! Dieses Teil ist so schwer zu lenken, meiner Meinung nach. Ich bin wirklich nicht gerade gefahren. Also ich mein, ich hab auch nicht die volle Fahrbahn für mich beansprucht aber trotzdem bin ich ziemlich mittig gefahren und machmal bisschen hin und her gewackelt.... vor allem die Kurven eh! Saukrass mit so nem Teil zu fahren, auch wenn's schlussendlich nur 5min waren. Am Abend vorher meinte Jonna zu Tomi "We have a really funny Aupair = D", nur weil ich irgendwie auf die Kommode getrommelt hatte, als ich aus der Sauna kam. Ich hatte halt grad irgendwie Musik im Kopf oder so! = P Jedenfalls hat sie selbst an diesem Abend dann einfach losgetanzt, ohne dass irgendwo anders als in ihrem Kopf Musik lief = D und vor allem hat sie noch so ein Bild abgehängt, weil sie dachte, dass dahinter noch eine Alkoholikaflasche steht = D also so von wegen, ich sei die einzige lustige Person in diesem Haushalt eh! = P In dieser Nacht hab ich außerdem wieder mal einen späten, bisschen verzweifelten Anruf von einem gewissen anderen Aupair bekommen.... ; )

05.03.2008
Morgens hab ich gleich mal die schwarze Piste getestet, auf der es Jonna den Tag vorher gelegt hatte....und ich hab's geschafft, yeah! ; ) Wobei ich aber sagen muss, dass alle Pisten im Laufe der Woche immer eisiger wurden, deshalb war's stellenweise echt nicht mehr schön zu fahren = ( als es darum ging wo wir denn Pause machen, wollte Jonna unbedingt wieder ins "Piste." (piste heißt auf finnisch Punkt, also www piste kirstinsuomessa piste de zB), weil da ein "cute bartender" war, der dann nach näherer Betrachtung doch auch gar nicht mal sooo cute war = D dort lief dann das Lied "Buffalo soldier", welches ich dann den ganzen Rest der Woche immer wieder vor mich hin gesungen hab, weil's mir einfach nicht mehr aus dem Kopf ging. Und wenn's schon nicht ich gesungen hab und ich dachte jetzt ist es endlich raus aus meinem Hirn, dann fing Tomi an es zu singen! Gemeinheit! ; ) Im Lift fing Jonna dann wieder mal mit einem seltsamen Thema an und fragte Tomi und mich wie denn in Kurven unsere Füße zueinander stehen, beim Skifahren!?? Diese Diskussion hat sich dann sogar über mehrere Liftfahrten gezogen..... = D als ich dann in einer schwarzen Piste, die ich am Vortag noch fehlerlos gefahren bin, heute hingefallen bin hat sich Jonna da schadenfroh drüber gefreut, weil sie selbst auch hingefallen war.......aber sie in ner blauen Piste und ich in ner schwarzen! = P Abends sind Monika und Jyri dann auch schon wieder abgereist, weil beide am nächsten Tag wieder arbeiten mussten.

06.03.2008
Von einer Piste ging ein "Kinderweg" weg, also eine einfache Strecke extra für Kinder, denn an dieser war ein Rentiergehege gelegen mit einem Grillplatz daneben und schon so Grillspießen dabei. Dort haben wir uns am Donnerstag getroffen (Tomi und ich mit Skiern, Jonna und Camilla zu Fuß mit Schlitten) und haben am offenen Feuer Würstchen gegrillt und gegessen, direkt neben den stinkenden Rentieren. Die stinken echt fünf Meilen gegen den Wind eh! = D nachmittags bin ich dann mit Jonna Ski gefahren, weil Tomi mittags auf der Couch eingeschlafen ist, wobei eigentlich geplant war, dass ich auf die Kurze aufpasse während die beiden wieder losziehen, aber naja, mir war's recht = ) nach dem Skifahren ging's noch schnell in die Sauna (wie jeden Tag halt = ) ), dann setzten wir uns noch bisschen auf's Sofa, tranken den Jägermeister leer bzw Tomi trank den Jägemeister leer und meinte dann zu mir ich müsse dafür jetzt den Rum leeren. Also schenkte ich mir den Rest Rum ein, öffnete den Kühlschrank um Cola zum Mischen zu holen und sehe dann erst, dass gar nichts mehr zum Mischen da ist! Das heißt, ich musste das eklige Zeugs pur trinken, üärgh! Jonna und Tomi haben mich nur ausgelacht, aber es war zum Glück nicht mehr sonderlich viel = P eine Dose Cider hab ich dann noch im mökki getrunken, bevor Jonna und ich dann los sind zum Uniklubi-Konzert = ) auf dem Weg dorthin wollte ich eigentlich die zweite Dose trinken, aber der Weg war zu kurz und mit Getränk durfte man da nicht rein, sodass ich das Cider reinstürzen musste....meine Herren, ich war lustig drauf an dem Abend! = D Peinlich, peinlich! ; ) vor allem war das Konzert halt in einer absoluten Winzturnhalle (so in etwa die Größer der alten Memmelsdorfer Schulturnhalle, wer die kennt) ohne Altersbeschrenkung, dh, es waren lauter Teenies da, von denen ich eigentlich erwartet hatte, dass sie so mega rumdancen und mitsingen und so. Aber Pustekuchen! Jonna natürlich, aber selbst ich waren mit Abstand die ältesten! Und ich in meinem betrunkenen Zustand und auch Jonna im nüchternen Zustand hab abgedanced = D ich fand's nur noch lustig = D aber was will man da auch anderes machen eh?! ; ) sind nun mal Uniklubi. Wieder zurück im mökki hab ich von Jonna und Tomi dann noch eine Kuksa geschenkt bekommen, an einer Lederkette. Eine Kuksa ist so ein Holztrinkkrug, den die Nordfinnen (meine Eltern meinten, die dt Handwerker auf der Walz haben sowas auch), die durch die Wälder ziehen immer bei sich tragen und daraus dann eben trinken. Ich zitiere aus dem Infoetikett der Kuksa: "How to break in your Kuksa: Fill new Kuksa with Brandy (or other alcohol)). Drink slowly and enjoy. The manufacturer can not be held responsible for any headaches occuring the next day." = D das macht doch schonmal Mut, oder? = D

07.03.2008
An unserem letzten Urlaubstag bin ich vormittags dann wieder mit Camilla Schlittenfahren gegangen, diesmal aber wirklich Schlittenfahren. Sie war auch echt beleidigt als wir wieder zurück mussten, zum Essen = ) Nachmittags dann ein letztes Mal Skifahren mit Tomi, wobei ich festgestellt habe, dass er mit seinen 29 Jahren schon alt ist, weil er nicht sonderlich Skifahren wollte...... ; ) Abends waren wir nur noch kurz einkaufen, bevor es ebenso ein letztes Mal in die Sauna ging und wir das mökki für weitere Skiurlauber geputzt haben. Ich habe mich dann noch im Gästebuch des mökki verewigt und mich für meine Höhle bedankt ; ) (das mökki gehört übrigens Tomi's Chef)

Abschließend muss/kann ich sagen, dass Skifahren nicht mein Traumsport werden wird, weil ich persönlich es auf Dauer einfach nur langweilig finde.... Da mögen mich jetzt manche für steinigen wollen, aber das ist nunmal meine Meinung. Die ganze Zeit nur Lift rauf - ne Minute Abfahrt - Lift rauf - ne Minute Abfahrt ist nunmal nichts für mich. Aber trotzdem werd ich's wohl wieder mal tun ; )
Puh, das war also jetzt endlich mal ein wirklich sehr sehr geraffter Ruka-Bericht. Die anderen Berichte werden wie gesagt die nächsten Tage folgen. Jetzt aber brauch ich erstmal ne kleine Verschnaufspause ; )
 

"....wir geben zurück in die Arena.......Willkommen zur zweiten Halbzeit, meine Damen und Herren.....
Kirstin am 28.02.2008 um 21:11 (UTC)
 ....hier nochmnal die Aufstellung des Tages: zu Ihrer Rechten sehen Sie Mannschaftsführer Camilla Lehtinen, die mit ihren Teamkollegen Jonna Lehtinen, Tomi Lehtinen sowie Kirstin Krüger bisher ein tolles Match gespielt hat. Auf der anderen Seite, zu Ihrer Linken, nimmt gerade die Stoppuhr Platz. Sie ist schon ein bisschen erschöpft und zeigt so nur noch....Moment, ich kann es gar nicht genau entziffern......naja, geschätzte 6 Monate an. Aber so wie die Stoppuhr von ihren starken Gegnern bereits in der ersten Spielhälfte über den Platz gescheucht wurde, werden diese kommenden 6 Monate auch in Windeseile vergehen!"
Jaaa, Leute, die Halbzeit ist ernsthaft schon erreicht! Heute sind es auf's Datum genau 6 Monate, die ich jetzt schon hier in Finnland bin! In Wochen gezählt sogar schon 6,5 Monate ; ) Bald habt ihr mich also schon wieder und ich kann euch wieder mit meinem endlosen Gequatsche, Gelaber und Gekicher (vor allem in irgendwelchen Proben ; )) auf die Nerven gehen ; )
Ja ja, 6 Monate! Zeit, mal bisschen im Gedächtnis zu kramen, was bisher alles so passiert ist hier oder vielmehr, was ich bisher schon alles erlebt habe.......
Zu allererst möchte ich gleich mal sagen, dass ich absolut super Freunde hier gefunden habe! Zu denen zähle ich neben einigen Aupairs, die mir echt total ans Herz gewachsen sind, auch meine Gasteltern! Ich bin noch immer total happy mit/in dieser Gastfamilie und krieg jetzt schon manchmal Herzklopfen wenn ich an den zum Glück noch bisschen weiter wegliegenden Abschied im Sommer denke.....
Dann natürlich noch Finnland, das Land, an sich. Ich mein, noch hab ich ja nicht soooooo megaviele verschiedene Orte kennengelernt, aber das wird sich noch ändern ; ) aber auch jetzt kann ich schon sagen, dass die Leute hier superfreundlich sind, einem mit einem Lächeln begegnen und absolut hilfsbereit sind. Ich merk's im Orchester immer wieder wenn Hanna sich einfach während dem Stück neben mich setzt und sich mit mir unterhält obwohl sie genausogut schon nach Hause gehen könnte = )
Dann hab ich natürlich die finnische Trink- oder vielmehr Saufkultur kennengelernt ; ) ihr erinnert euch: Pasi's Geburtstagsfeier Anfang Oktober....! = ) Total und absolut bestätigt durch zahlreiche Lume-Besuche, bei denen wir drei uns aber auch dieser Kultur angeschlossen haben......wir wollen ja schließlich nicht unangenehm auffallen ; ) Auch auf unserem Wochenendtrip nach Tallinn konnten wir diese finnische Gewohnheit wieder bewundern, Lin und ich. Uuuuuund wir haben da äußerst tolle Engländer kennengelernt....nämlich den aus der Shampoo-Werbung ; )
Weiterhin bleibt noch meine Hass-Liebe-Beziehung zu finnischen Bussen zu erwähnen..... ja okay, die hat sich bisschen auch durch meine eigene Dummheit so weit entwickeln können, aber trotzdem eh! ; )
Außerdem musste ich leider erkennen, dass die globale Erderwärmung wirklich ein sehr aktuelles Thema ist......hier liegt nämlich rein überhaupt kein Schnee! Es schneit zwar immer wieder mal, aber eigentlich dann auch immer nur für 2-3 Stunden und danach beginnt's gleich wieder zu regnen, so dass der schöne Schnee nachmittags auch meist schon wieder komplett weggematscht ist sozusagen. Temperaturmäßig sieht's auch mau aus: jetzt im Moment zeigt mir der Laptop hier für Espoo -1° an.....tagsüber sind wir jetzt schon wieder so bei 3-4°. Selbst in Ruka, wo wir morgen hinfahren werden, zum Skifahren, sind's wohl nur -11° und das ist echt weit im Norden!
So, jetzt aber mal genug der Erinnerung und wir werfen einen Blick in die gläserne Kristallkugel, was uns die nahe Zukunft so bringen wird ; )
Aaaalso, erstmal werde ich offensichtlich morgen mit meiner Gastfamilie und Jonna's Bruder (mit On-Off-Freundin ; )) in Skiurlaub nach Ruka fahren. Die Seherin sagt mir gerade voraus, dass ich aus einer Meinungsverschiedenheit mit Tomi, wer denn die erste Fahrschicht übernimmt (wir fahren Samstag nacht um 4h los) als Siegerin hervorgehe und die ersten Stunden im Auto penne, während Tomi dann in seiner Ruhephase mit Camilla Teletubbies-DVD's ansehen muss, weil die in der Zwischenzeit aufgewacht ist = )
Des weiteren zeigt die Kristallkugel noch einige tolle Wochenendtrips mit Freundinnen voraus, so zB nach Jyväskylä, Turku, Tampere, Stockholm (!), Kuopio (!), nochmal Tallinn im Sommer und St Petersburg (!), wobei dieses letzte Bild leider noch etwas verschwommen ist. Auch ein Trip nach Kajaani und Joensuu mit einer größeren Reisegruppe ist zu sehen (die Orchester-Tournee Anfang April = )).
Ohoo, was ist das?! Da scheinen mich doch tatsächlich Leute besuchen kommen! ; ) Yep, genauer sogar erkenne ich da meine Eltern mit meiner Schwester und weiter hinten folgen dann noch mein Bruder mit 'nem Freund und ganz weit hinten noch mein anderer Bruder mit Kollegen. Was hinter denen ist, kann die Kugel allerdings nicht mehr erkennen, das geht über ihre Fähigkeiten hinaus, aber es besteht offensichtlich die Möglichkeit, dass mich noch andere Leute besuchen kommen.......?! ; )
Und jetzt? Jetzt ist schon der Sommer da und es erscheint ein großes Flugobjekt im Blickfeld mit einer freundlich lächelnden Stewardess, die mich mit den Worten begrüßt: "Herzlich Willkommen an Bord des AirBerlin Fluges von Helsinki nach Nürnberg. Die Flugzeit beträgt voraussichtlich 2 Stunden. Wir wünschen Ihnen einen tollen Aufenthalt an Bord."
"........SCHLUSS! Der Schiedsrichter hat nun das Spiel endgültig abgepfiffen. Die Spieler beider Mannschaften verabschieden sich nun noch mit Handschlag voneinander und das Siegerteam 'Lehtinen-Krüger' bedankt sich mit LaOla-Wellen beim Publikum, bevor sie unter der Tribüne verschwinden........" ; )
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7 Weiter -> 




Kommentar von der, die du vermissen wirst, 11.10.2007 um 17:56 (UTC):
Also mit dem "schleunigst runter" is ja wohl nix geworden, hockst immer noch hier
Und doch lass mich bitte laut und ausgiebig lachen.. HAHAH du hast "dein" Auto verwechselt.. sorry
Und vermissen werd ich dich auch! Is schon immer überaus amüsant mit dir Freu mich schon mal auf Tallinn.. falls das irgendwie klappt.
So und nun ab zu Dr. House!


Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

Jede Reise ...  
 
Jede Reise, jede Wanderschaft ist ein Aufbruch zu neuen Ufern, ein Sprengen der Ketten, die uns an den Felsen des Alltäglichen und Gewohnten schmieden.
Carl Peter Fröhling


 
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=