Kirstin in Finnland
 
  Home
  Kontakt
  Die neuesten Neuigkeiten
  Fotos
  Fern der Heimat...
  Gästebuch
  You know you've been in Finland too long, when ...
Die neuesten Neuigkeiten
"
Mrs Räikkönen, missä napa und unser Sportprogramm ; )
Kirstin am 24.10.2007 um 20:29 (UTC)
 Hallo, da bin ich wieder ; ) ich hoffe ihr überseht den Eintrag über Tallin jetzt nicht! Also, es geht weiter mit Sonntag, Rückankunft in Helsinki. Nachdem wir ja nun nur noch wenige Märker in unseren Klingelbeuteln hatten, konnten wir uns nur noch Essen bei Mäcces leisten, mal wieder ; ) aber der Cheeseburger, die Pommes und der McFlurry mussten einfach sein = ) so als Stärkung für’s Formel 1 Finale, gesehen in der Sportsbar in Helsinki, immer noch beladen mit unserer Mega-Travel-Tasche als wenn wir fünf Wochen auf Reise unterwegs wären = ) diesmal musste sie Lin tragen, damit nicht ich die einzige bin, die Kreuzschmerzen hat : P nach kurzem Bangen ob wir überhaupt reingelassen werden, wegen Ausweiskontrolle und ewig langer Schlange vor dem Eingang konnten wir uns aber doch zu Fabi und Eva setzen, die uns schon noch Plätze frei gehalten haben. War auch wirklich nötig, bei den Massen an Leuten, die da noch rein wollten! Jedenfalls waren da überall riesige Bildschirme und ne Leinwand aufgehängt, so á la Fußball-WM 2006 in Dtld. Fabi hat auch festgestellt, dass sogar in der Toilette zwei Mini-Bildschirme aufgehängt waren!!!! Also, jetzt nicht falsch denken, die waren natürlich bei den Waschbecken, übertreiben braucht man auch nicht! = ) War bisschen seltsam für mich, so als Anti-Formel 1-Fan, aber ich wurde angesteckt von den ganzen Verrückten um mich rum ; ) is schon ganz cool gewesen, das Rennen inmitten von diesen ganzen Fans zu verfolgen, vor allem wenn Kimi Weltmeister wird! Hab ich schon erwähnt, dass ich sein nächster Seitensprung sein will ; ) aber ernsthaft, ein Finne wird Weltmeister und wir erleben’s live in Helsinki, ein Traum! Nach dem Rennen kam auch gleich das Fernsehen in die Bar und hat Statements von Fans aufgenommen, zum Glück aber nicht von uns. Ich hab da ja keinen blassen Schimmer, wie da was im Vorfeld war und wer wie viele Punkte evtl gebraucht hätte um auf den wievielten Platz zu kommen und das Zeugs… = ) ich denke, ich wird mir vllt im nächsten Jahr mal paar Rennen ansehen, aber dann auch nur wegen Kimi ; ) ihr merkt sicher, hier ist einige Auswahl geboten: Saku, Samu, Dan und jetzt auch noch Kimi … die Entscheidung wird schwer werden! ; )
Seltsamerweise sind aber die ganzen Finns nach dem Rennen gleich gegangen und haben gar nicht mehr mega gefeiert, zumindest nicht in der Sportsbar. Wahrscheinlich haben sie alle noch privat weitergefeiert, Finnen lassen sich doch niemals ne Feier entgehen! = ) Wir sind dann aber auch heim, war ein langes WE und am nächsten Tag war ja wieder früh aufstehen angesagt.
Am Montag hat Camilla wieder mal die ganze Zeit ihren eigenen Nabel gesucht und betrachtet = ) woraufhin sich mir einfach die Frage: Camilla, missä napa? aufgedrängt hat…mit dem Fingerzeig auf Lin…sie is dann auch direkt zu Lin hingegangen, die lag auf der Couch, und hat deren Pulli hochgezogen und auf den Nabel gezeigt bzw daran rumgefummelt. Ich hab mich gebogen vor Lachen, kann ich nur sagen! = D Da haben auch Lin’s Protestrufe und ihr: Camilla, missä napa? mit Fingerzeig auf mich, nichts gebracht. Die Kleine hat sich nicht beirren lassen, im Gegenteil, sie fand das Ganze dann auch so lustig wie ich = D ich hab die Story dann Jonna und Tomi erzählt und sie mussten auch total drüber lachen. Aber was ich dann nicht mehr so lustig fand war, dass Jonna als Lin und ich zur Post wollten, zu Camilla sagte: Missä Kirstinin napa? … Das fand dann natürlich Lin wahnsinnig lustig = ) aber hat eh nicht funktioniert, ich hatte meine Jacke schon an ; ) Mittlerweile spielt die Kleine aber bei dem napa-Spiel schon gar nicht mehr mit, ich glaub sie merkt, dass wir über sie lachen.
Gestern hatte ich dann mal wieder Sprachkurs, nach den Ferien letzte Woche (hier waren letzte Woche Schulferien, also hatten wir auch keinen Kurs). Ich hab gemerkt, dass ich morgen noch verdammt viel lernen muss für den Test morgen abend! Ich hab von den Jahreszeiten und den Monaten gestern nichts verstanden… = ( aber naja, muss ich halt mal pauken. Aber ansonsten war's mal wieder recht amüsant die neuesten Geschichten von Susan zu erfahren = D
Heute dann waren wir bei nem Nike-Ausverkauf im selben Gebäude wo Tomi arbeitet. Das hieß für uns, Bus fahren nach Hki und dann weiter, Bus fahren nach Vantaa, also 1,5 Stunden im Bus unterwegs. An der Bushalte hier in Latokaski hat uns ein Finne angequatscht, auf Deutsch. So von wegen, was wir denn hier machen, denn man hört nicht oft Deutsch in Latokaski und dann hat er noch erzählt, dass es im Winter hier in Süd-Finnland zwar kalt ist, aber der Schnee eher so Schneematsch ist, weil’s nicht oft liegen bleibt… Da hat Lin mal die bessere Karte gezogen, mit Kuopio. Aber ich wird sie ja besuchen kommen = ) muss ich ja sogar, sie braucht ja jemanden, der ihr den restlichen Teil ihres monströsen Gepäcks hinterher kutschiert ; ) In Hki konnten wir leider nicht am Mäcces vorbei ohne nen McFlurry zu essen…schwaches Fleisch ; ) aber da haben wir auch gleich noch mal Deutsch gehört, ne Familie in Urlaub war zum Essen dort. Die Frau war aber offensichtlich leicht durch den Wind, weil sie irgendwie nicht gecheckt hat, dass die Person, die ihr geholfen hat, ihre Bestellung aufzugeben (nämlich ich) ihr genau gegenüber saß und sie von dieser Person zu ihrem Mann in der dritten Person geredet hat… und als Lin zum Abschied sagte: „Noch nen schönen Urlaub, wünsch ich“ hat sie sich wieder zu ihrem Mann gedreht und ihn gefragt: sind die deutsch? … naja, solche muss es auch geben ; )
Ich hab leider keine Winterjacke gefunden, bei Nike, dafür aber ne Tasche und ne Jogginghose. Im Gegenteil zu Tomi, der einfach mal ne Winterjacke gekauft hat und sie erst daheim anprobiert hat … sind Lin und ich erst um die Ecke verschwunden (mangels Umkleiden) um dort unsere Sachen anzuprobieren, bis uns Tomi auf ne Toilette aufmerksam gemacht hat … die war aber auch sehr versteckt! = ) Danach war dann schon wieder Mäcces angesagt…diesmal haben wir uns aber nur mit Pommes begnügt, während Tomi ganz fett zugeschlagen hat: erst mal n BicMäc-Menü und dann noch nen ElMaco … weil: er hat heute die für ihn sonst übliche Reihenfolge Pommes – Burger umgedreht und deshalb muss er zum Schluss noch nen Burger essen, damit’s wieder passt …. Was soll man jetzt dazu noch sagen, hä? Die beiden haben auch, total seltsam, übelst viel Pfeffer in ihr Ketchup gemischt … ????? Aber egal, ihre Sache.
Nach diesem Ausflug haben Lin und ich mal endlich unser Sportprogramm gestartet und waren Joggen! Jaaaa, ich war joggen, man mag’s kaum glauben = ) danach hatte ich aber auch wieder ein Tomatengesicht, sag ich euch ; ) obwohl wir nur höchstens die Hälfte der Strecke wirklich gejoggt sind, weil wir beide so fertig waren von der kleinsten Anstrengung. Ich muss unbedingt an meiner Kondition arbeiten! Danach ging’s dann weiter mit Sauna. Ähm, hat zwar bisschen gedauert bis wir beide rausgekriegt haben wie’s funzt (trotz vorheriger Einweisung von Tomi *hüstel*) aber dann war’s auch so richtig warm, wir sind bis 80° drin geblieben. Leider hab ich aber jetzt Kopfweh, seit ich da raus bin = ( hoffe, das wird nicht immer so sein, weil Sauna nach dem Sport oder einfach so im Winter oder egal wann is schon nicht schlecht.
Naja, jetzt geh ich mal ins Bett, war vielleicht kein langer aber dafür ein umso anstrengenderer Tag für mich = ) schlaft gut, hyvä yötä
 

Deutsche in Estland mit Finnen unterwegs...und sie lernen Engländer kennen = )
Kirstin am 24.10.2007 um 19:23 (UTC)
 Am Freitag war’s mal wieder übelst hektisch hier. Das Boot nach Tallin ging um 18h in Helsinki. Ich musste aber bis 16h arbeiten, wir hatten nur ne Nummer vom online-buchen, mit der wir unsere Tickets holen konnten, der Bus nach Hki fuhr um 16.07 und wir hatten keine Ahnung wohin, in welchen Hafen wir mussten. Klingt nach Superorganisation, oder? ; ) Naja, wir eben. Diese mysteriöse Nummer haben wir ja auch erst einen Tag vorher von Jaana per Telefon bekommen und auch erst abends ausgecheckt welchen Bus wir nehmen müssen um auch nur bisschen rechtzeitig am Hafen zu sein… Jedenfalls war dann geplant, dass wir duschen während die Kleine draußen schläft und wir in der Zeit auch unsere Sachen packen, damit wir dann eben um vier gleich zum Bus vor können, sobald Jonna hier ist. Camilla hat uns da aber leider die lange Nase gezeigt und hat nur ne dreiviertel Stunde geschlafen, am Freitag. War wirklich sehr toll, weil so immer eine von uns unten bleiben musste, während die andere ihre Sachen packen konnte… Aber Tomi kam irgendwie schon eher von der Arbeit, so dass wir dann noch bisschen Zeit hatten, zum Glück. Wir mit unserer fetten Tasche…jeder, der uns gesehen hat, wird sich gedacht haben wir gehen für fünf Wochen auf Reise. Im Bus dann für mich die Überraschung: mein Geld auf der Karte ist abgelaufen, ich muss jetzt immer zahlen…wieder mal ein teures Vergnügen. Nächste Station: Kamppi. Wir wussten nicht wirklich, in welche Richtung wir in die Tram einsteigen mussten. Wobei uns das anfangs auch nix gebracht hätte, weil wir nicht mal wussten, welche wir überhaupt nehmen müssen…sagte ja schon, super organisiert ; ) aber Lin hat dann nen freundlichen Finnen an der Tram-Station angeredet und der konnte uns weiterhelfen. Im Linda Line Center dann haben wir mit unserer Nummer die Tickets abgeholt, nach denen wir beide Kristin Kruger und Arline Geisler hießen = D jedenfalls ging’s dann weiter, ein weiteres Mal hatten wir beide keine Ahnung ob wir schon zur Passkontrolle sollten oder doch erst noch warten? Ja ja, in der Hinsicht sind wir uns immer einig, Lin und ich: „Ich hab keine Ahnung was wir jetzt machen müssen! Du?“ = ) während der ganzen Rumsteherei haben wir dann auch gesehen, dass Estland gar nicht mal den Euro hat, sondern wir Geld tauschen mussten, haben das aber gleich mal auf Tallin verschoben = ) nachdem wir uns dann doch mal getraut haben einfach mal zur Passkontrolle hinzugehen, kamen wir auf der anderen Seite wieder raus, zusammen mit zu dem Zeitpunkt noch wenigen anderen Passagieren. Lin hat auch gleich mal ne Seite aus ner Zeitung rausgerissen…is halt doch bisschen aggressiv, die Frau, hab’s schon immer gewusst ; ) beim Boarding hat die Frau Papparazzi auch gleich angefangen mit ihrer Kamera auf Motivsuche zu gehen. Herhalten musste mal wieder ich, sie hat ja auch noch keine 581048 Fotos von mir, neeeein neeeeeein! Bepackt mit der Riesentasche konnte ich mich ja auch nicht dagegen wären, während sie fein raus war, nur mit unseren Handtaschen bepackt. Ein weiteres Motiv war natürlich auch das Boot, was sich dann später als ihr Feind rausgestellt hat… Die Fahrt war verdammt schaukelig, kann ich nur sagen! Mir hat’s zum Glück nichts ausgemacht, aber Lin hat die Hälfte der Zeit auf der Toilette verbracht…war aber auch wirklich verständlich, ging übelst hin und her! Nach 1,5 Stunden Fahrt hat uns Jaana dann in Tallin am Boot abgeholt und wir sind erst mal zu ihnen in die Wohnung gefahren und haben uns im Dschungel zurecht gefunden, unserer Schlafecke für’s WE. Jaana und Vili haben nämlich eine Dschungel-Tapete in ihrem Wohnzimmer, wir haben dort auf der Couch geschlafen. In der Wohnung haben wir dann auch Vili wiedergetroffen und Risto kennengelernt, einen finnischen Freund von Vili, der ihn zeitgleich wie wir besucht hat. Wir haben dann nur noch lecker Wraps gegessen, self service, (wobei sich mal wieder gezeigt hat, dass ich für so spezial-Essen keine Begabung habe ; )) und dann ging’s los ins Night Life von Tallin. Allerdings waren wir am Freitag nur noch in auf einen Drink in ner Bar, zumindest wir Mädels. Danach haben wir die beiden anderen lieber alleine auf Sauf-Tour gehen lassen, wir sind heim, weil wir alle drei müde waren. Am nächsten Tag haben wir erfahren, dass Jaana noch einen Hangover von Donnerstag hatte = D überhaupt, der nächste Tag, Samstag: los ging’s ja damit, dass wir erst um 11h aufgestanden sind. Ich trau’s mich ja schon gar nicht zu schreiben, wir sind in Tallin und pennen erst mal den halben Tag… = / aber die restliche Zeit haben wir auch reichlich genutzt! Jaana ist mit uns in die Stadt gefahren und hat uns bisschen was von ihrer Stadt gezeigt. Zuerst einen Markt, auf dem man echt alles kaufen kann, aber alles so Tschechenmarkt-mäßig…bzw noch viel verranzter! Dort wurden Uniformen verkauft aus sonst welchen Weltkriegen, wir haben ne Armbinde mit Hakenkreuz gefunden und Werkzeuge, die nur noch aus Rost zu bestehen schienen wurden auch als Verkaufsware angepriesen…! Sie hat aber auch gleich gesagt, dass die meisten Verkäufer hier Russen sind…sie hat übrigens immer von Russen gesprochen, wenn sie irgendwas schlechtes erzählt hat… ; ) uns wurde aber sehr schnell kalt bei der kleinen Sight-seeing-tour, denn es war wirklich verdammt kalter Wind in Tallin! Irgendwann hab ich auch meine Mütze aufgesetzt, weil’s mir dann echt gereicht hat. Zum Aufwärmen sind wir in ein total schnuckeliges kleines Café gegangen, was Jaana nach einigem Überlegen noch gefunden hat. Dort gab’s dann lecker heiße Schokolade, mmmmh! War fast schon zu arg schokoladig, aber wir haben uns damit dann auch das Essen gespart, dafür wär nämlich dann wirklich kein Platz mehr gewesen. Lin hat dann auch gleich, wie unsere Tischnachbarn auch, die Schokoladen fotografiert, weil „ich fotografier immer alles aus allen Richtungen“ auch wenn das Motiv noch so uninteressant is, hauptsache, madame hat ein foto davon ;P ganz im Gegensatz zu mir, wie ihr vielleicht wisst oder mittlerweile bemerkt habt…ich bin ja nicht wirklich der Foto-mach-Typ = ) das Foto vom Saku-Bier bzw dem Schild davon hat somit auch Lin in ihrem Album = ) die restliche Sigt-seeing-Tour überspring ich jetzt lieber mal, hab eh schon jetzt wieder viel zu viel geschrieben, da will doch kein Mensch mehr weiterlesen!
Gegessen haben wir am Samstag leckere selbstgemachte Pizza! War zwar bisschen scharf, weshalb jede von uns dreien immer mal wieder Nase putzen musste = D aber trotzdem, sehr lecker. Dabei dann noch nen Film angeguckt und alles hat gepasst. Und nun zum Verlauf des Abends/der Nacht… ; ) gestartet haben wir in ner heavy metall bar namens Hades… war bisschen langweilig da drin weil sehr wenig los war. Aber da ging’s schon mal los mit Cider…. Nach ewigem Überlegen was wir tun sollen haben Lin und ich dann beschlossen nicht mir Jaana heimzugehen (sie war sehr müde und is so gegen 12h gegangen) sondern uns Vili und Risto bei ihrer Kneipentour anzuschließen, Kommentar dazu von Tomi am Sonntag: „You went drinking with Vili and Risto? Oh my god!“ = D aber wir sind schließlich nur einmal in Tallin! Der erste Halt war in einer Bar mit Namen “Depeche Mode”…brauch wohl nicht mehr zu erklären wem diese Bar gewidmet ist, oder? ; ) Da drin wird nur Musik von Depeche Mode gespielt, überall hängen Bilder/Fotos/Plakate von ihnen und auch die Tische sind mit DM Artikeln und Bildern bedruckt… ausgesehen hat die Bar wie eine Höhle, also man kommt schneckenhausmäßig um die Kurve in eine Art Höhle. Versteht jetzt wahrscheinlich eh niemand was ich mein, aber egal ; ) Vili kam dann auch irgendwann wieder, er hatte Jaana zur Tram gebracht und wir überlegten wo wir noch hingehen könnten. Er meinte dann, lasst uns zu der und der Kneipe gehen…aber auf dem Weg dorthin war dann noch was viel interessanteres = ) wir kamen da an so nem Hinterhofeingang vorbei, bisschen wie der Theatergassen-Eingang in Bamberg. Vor ner Tür in diesem Bogengang war ein Schild gelehnt: Backpackerhostel Vili ist dann noch weiter rein gegangen und fand eine Steintreppe abwärts, so katakombenmäßig mit Kopf einziehen und so. Er hatte zwar nicht wirklich ne Ahnung was wir da sollen und was das überhaupt ist aber er ist da einfach mal runter…Lin und ich standen erst noch oben und dachten uns nur, oh mein gott, was macht der da? Was sollen wir da? Was ist das? Aber alleine oben stehen bleiben wollten wir natürlich auch nicht, vor allem als er nach einem kurz gerufenen: hey guys, what’s up there? um die Ecke aus unsrem Sichtfeld verschwand. Wir also hinterher gekrochen und siehe da, das war die coolste Ecke, in die wir hätten gehen können! In diesen Katakomben also waren nämlich fünf Backpacker, drei aus Australien und zwei aus England. Lin ist schon nach kurzer Zeit mit dem einen Aussi auf die Toilette verschwunden ; ) nee, Scherz, aber wir haben uns echt super mit denen verstanden! Ich sag nur Zak mit K und Dan, gell Lin? ; ) Alle haben sich super unterhalten, mag wohl auch mit an dem Alkohol gelegen haben, den wir da schon alle intus hatten = ) von Dan zB hab ich erfahren, dass er und Zak (das waren die beiden Engländer) die letzten fünf Monate in Asien und Indien unterwegs waren, am Samstag eben in Tallin angekommen sind und diese Woche nach Berlin wollen. Danach geht’s dann für die beiden mal wieder nach London zurück, wo sie wohnen. Sie haben für diese Tour auch nur mal so eben ihre Jobs gekündigt, wissen also nicht wie’s weitergeht wenn sie wieder in UK sind, aber trotzdem hat mich das Ganze irgendwie total fasziniert! Ich will’s nicht machen, keine Angst, aber sich anzuhören was sie so zu erzählen haben, war schon toll. Übernachtungen im Hotel mit Fernseh und Toilette im Zimmer, pro Nacht und Person zwei Euro, und so’n Zeugs, is schon Wahnsinn find ich. Aber ich lenk vom Thema ab ; ) ja ja, Zak und Dan *schmacht* wobei Lin Zak ja liebend gern für sich alleine haben kann, so was von ****** = D nach geschätzten fünf Minuten (war wahrscheinlich länger aber so ist’s uns beiden vorgekommen) hat der eine den Tresen aber auch schon geschlossen und uns rausgeschmissen, die waren offensichtlich auch alle zu müde um noch mit uns weiter um die Häuser zu ziehen… = ( aber das hat uns viere nicht davon abgehalten noch in die ja eigentlich schon vorher anvisierte Bar zu gehen, aber auch nicht mehr lange. Nur noch schnell dort auch ein Cider trinken und dann ging’s ab nach Hause, war ja schließlich auch schon 5.30h….
Der Sonntag in Tallin war dann auch nicht mehr sooo mega-spannend, diesmal hat uns Vili noch bisschen weiter die Stadt gezeigt, Jaana hatte Tanzkurs und hat auf dem Weg dorthin noch Risto am Hafen abgesetzt. Wir beide also mit dem schwarzen Mann in Tallin unterwegs, hat sicher lustig ausgesehen = D Vili trägt immer nen schwarzen bodenlangen Ledermantel und er ist ziemlich kurz geraten. Also Vili jetzt, und nicht der Mantel = ) zusätzlich hat er noch unsere Reisetasche getragen, die is rot… = D ach doch, mir fällt grad ein, wir haben Zak nochmal getroffen und er hat uns angesprochen...ich habe nett wie ich bin mal Lin mit ihm reden lassen und mich dezent im Hintergrund gehalten = ) er verabschiedete sich auch von uns mit den Worten: See you later! ...scheint verpeilt zu haben, dass wir ja schon wieder gingen... der Ausflug ging aber ansonsten ziemlich schweigsam von statten, weil keinem von uns richtig nach Reden zumute war, kein Wunder bei der Nacht ; ) nach der Todesstille hat er uns dann auch an „unserem“ Boot abgesetzt und wir haben uns ganz artig bei ihm für die Einladung nach Tallin bedankt, wie sich das eben gehört, wir sind ja gut erzogen = ) die Rückfahrt war auch viel viel angenehmer, weil’s ein größeres Boot war als auf der Hinfahrt am Freitag. Man konnte sogar raus auf’s „Deck“ ; ) was wir natürlich auch gleich mal gemacht haben, sobald’s los ging. Das war der Wahnsinn, die untergehende Sonne hinten am Horizont! Und natürlich der Wind in unseren Haaren. Oh wie pathetisch ich schon klinge = D naja, ich hab dann noch bisschen gepennt auf der Fahrt während Lin so ziemlich die ganze Zeit Fotos gemacht hat (natürlich auch von einer schlafenden Kirstin… = / sie kommt einfach nicht los von mir, ich bin ja auch wirklich mal ein so tolles Motiv ; ) ) zurück in Helsinki konnten wir dann leider unser Geld nicht mehr zurücktauschen, weil der Schalter da schon zu hatte. Ich lauf also immer noch mit estonischen Kronen im Geldbeutel rum, also wer demnächst mal nach Estland fährt – bei mir melden ; )
Von Sonntag-Abend bis heute schreib ich gleich in nem neuen Bericht, dann ist dieser hier auch wirklich nur über/von Tallin. Bin ja auch grad so in Schreibe-Laune, ja ja ; / also, bis gleich
 

Traummann gesucht, Ehemann gefunden ; )
die mit einer leicht strangen Mitbewohnerin gestrafte Kirstin ; ) am 18.10.2007 um 21:52 (UTC)
 Nachdem ich von Lin und Jonna regelrecht bedrängt wurde…hier mein Wochenbericht = ) nee, Schmarrn, is ja auch wirklich mal wieder Zeit dafür und soooo schlimm sind die beiden ja auch gar nich = ) nur manchmal eben ; )
Über unsere tolle Kochaktion am Montag hab ich ja schon geschrieben. Dass der Auflauf aber irgendwie schneller aufgegessen war als die anderen Essen sonst, konnte ich da ja immer noch nicht wissen, also: unser Essen scheint doch wirklich geschmeckt zu haben, der war nämlich sehr schnell weg = ) ernsthaft, ich mein, das ging schneller als sonst. Wir scheinen eben doch bisschen Ahnung zu haben vom Kochen *hust* ; )
Am Dienstag war dann Bowling angesagt, Lin’s erstes Mal. Auf der Hinfahrt hat sie mich schon die ganze Zeit mit Fragen bombardiert bzw rumgejammert, dass sie ja sicherlich der Loser sein wird und sie doch keine Ahnung von Bowling hat, weil sie immer nur kegeln waren (ja ja, NRW is schon ein armes Bundesland ; )). Dort angekommen, war’s schon mal lustig mit den tollen Schuhen, die man sich immer anziehen muss. Selbst 36 war ihr noch bisschen zu groß, aber noch kleinere wollte sie nicht nehmen, weil das dann ja soooo blöd ausgesehen hätte = D weiter ging’s dann mit der Getränkeauswahl. Als ich auf Tomi’s Frage hin mit „just water“ antwortete und auch Lin meinte, sie möchte nur ne Coke, schauten uns die beiden total ungläubig an mit tausend Fragezeichen im Gesicht und „What????????“ Jonna meinte, mit Alkohol im Blut lässt sich’s viel entspannter bowlen, dann ginge alles viel leichter und sie sei davon ausgegangen, dass einer von ihnen beiden heimfahre…aber wir sind standhaft geblieben und bei unseren antialkoholischen Getränken geblieben. Bei Tomi hatte das Ganze dann auch irgendwie die genau entgegengesetzte Wirkung zu dem, was die beiden uns eben noch gesagt hatten: er war nämlich der Verlierer jedes Spiels = D und das mit Abstand! Ich glaub, das hat ihn auch bisschen gewurmt, gegen drei Mädels zu verlieren, weshalb er auch nach jedem Wurf nach seinem Glas gegriffen hat = ) aber vor allem seine eigene Frau hat ihn total an die Wand gespielt. Jonna is einfach übelst der Chief im Bowling! Sie hatte ständig Strikes und auch des öfteren auf’s zweite Mal alle zehne weg. Ich weiß nicht, ob sie immer so gut ist oder ob sie nur am Dienstag ne Glückssträhne hatte, aber ich befürchte fast, sie ist immer so gut. Das ist sicher auch der Grund, weshalb sie uns danach gefragt hat ob wir wieder mal spielen gehen wollen…nur damit sie uns noch mal zeigen kann, wer’s wirklich drauf hat und wer lieber daheim bleiben sollte ; ) nach vier Spielen durfte ich dann auch heimfahren = ) zu Hause waren Lin und ich mal wieder eeewig online, wobei sie auch erstmal wieder eeeeewig gebraucht hat um mit jonskujensku in Kontakt zu treten ; ) die nächtliche Online-Session wurde dann noch mehr oder minder ( ; ) Lin ) stilvoll beendet mit einem Gesangskonzert von Lin und mir, mit finnischen Liedern = D
Der Mittwoch war auch ein sehr gechillter Tag. Als Camilla früh aufgewacht is, war Tomi glücklicherweise noch da, weil er auf Geschäftsreise is und hat sie dann noch mal schlafen gelegt = ) am vormittag hat sich dann leider gezeigt, dass Camilla denselben seltsamen Musikgeschmack hat wie ihr Papa: sie scheint nämlich auf Nightwish zu stehen! Jedenfalls hat sie dazu tatkräftig mit dem Kopf mitgewackelt = D Lin hat aber auch gleich eingegriffen und sie vom Fernseher abgelenkt = ) aber nachmittags zu schlafen scheint ihr diese Woche überhaupt keinen Spaß zu machen, also eben auch gestern nich… = ( erstmal wieder Stunden mit ihr in der Gegend rumspaziert, wobei Lin da gleich mal tiefen Blickkontakt zu nem Straßenarbeiter aufgebaut hat = D , sie dann noch auf der Terrasse zum einschlafen bringen versucht und dann doch beschlossen, sie mal wieder im Auto durch’s Land zu fahren... Ich möchte das zwar jetzt nicht zur Gewohnheit werden lassen, aber wenn gar nichts anderes hilft, bleibt mir keine Wahl… Wobei es selbst im Auto gestern ewig gedauert hat bis ihr Kopf zur Seite gekippt ist = ) war halt wieder mal ne Fahrt nach Espoon Keskus zum Schwimmbad und zurück ; ) bei der Fahrerei hatte Marline dann noch mal Gelegenheit den Streetboy anzuschmachten bzw sich von ihm anschmachten zu lassen = D Jonna hat sich sicher auch die Woche über gewundert, dass die Kleine immer noch schlief wenn sie heimkam, is ja nich üblich, sonst. Aber ließ sich nun mal nichts dran ändern… : ( Abends dann ist Lin wieder mal zu nem Konzert, once again Deep Insight (war sie ja auch gar nicht erst vor 2 Wochen, nein nein : P ) ,Jonna is mit Camilla zum Baby-Schwimmen und Tomi war ja auch nich da. Das hab ich mal ganz lässig zu ausgiebigem Duschen ausgenutzt, herrlich = ) und danach hab ich mich auf’s Sofa gefläzt bis die beiden wiederkamen. Solche Abende werden dann von Jonna und mir immer zur Unterhaltung genutzt, worüber auch immer. Gestern musste Lin als Thema herhalten, genauer gesagt ihr Männer- bzw Jungsgeschmack : P *ha ha ha* sie regt sich jetzt immer auf, dass ich sie ja total bloßstelle vor Jonna und Tomi, dabei erzähl ich ihnen auch oft genug irgendwelche dämlichen Aktionen von mir. Wollt ich nur mal klarstellen, nicht dass da jetzt irgendwie der Gedanke aufkommt ich sei total gehässig! ; )
Nach Grey’s Anatomy dann (ja, Heike, das wird auch noch angeguckt ; )) bin ich noch online gegangen, was dann auch wieder so lange wurde bis Lin vom Konzert nach Hause kam. Sie hat mich natürlich gleich wieder aufgezogen, dass sie ja schon von draußen noch Licht gesehen hat und ja soooo klar war, dass ich noch online bin… bäh, wär doch bei dir nich anders gewesen! ; ) Sie hat mir dann natürlich auch gleich noch die neuesten Stories erzählt, vom Konzert und von den anderen Aupairs und sowieso = ) sie und Lara haben sich beide unsterblich in Jukka, den Sänger von Deep Insight, verliebt und sind sich einig, dass sie ihn heiraten werden. Sie beide werden ihn heiraten, wohl gemerkt. = D Und ich werde Samu heiraten. Da besteht wenigstens noch ne reelle Chance, er hat keine Freundin, während Jukka wohl eine hat, die ja aber mal gaaar nicht zu ihm passt, sondern Lin und/oder Lara an seiner Seite sieht ja mal viiieeel besser aus ; ) Marline outete sich dann auch gleich als Superorganisatorin und hat gleich schon mal festgelegt, dass das Ganze eine Doppelhochzeit werden wird, in zweierlei Hinsicht: doppelt wegen Lara und Lin heiraten beide Jukka und doppelt wegen eben dieser Hochzeit und meiner Hochzeit mit Samu = ) uuuuund: die Hochzeit wird von Samu gezahlt, schließlich verdienen Sunrise Avenue mehr als Deep Insight (gut für mich ; )) uuuuuund: die Hochzeit wird in Finnland sein, also macht euch schon mal alle auf nen Trip hierher gefasst ; ) Jukka und Samu wissen zwar noch nichts von ihrem Glück, aber egal… = ) damit war aber die Sache ja noch nicht vorbei, Marline fing dann gestern plötzlich noch an, von unseren zukünftigen Ehemännern und Vätern unserer Kinder so zu sprechen, als seien sie anwesend! Also, sie hat mit ihnen geredet! Jaaaa, mit so was teil ich mir ein Zimmer! = D ich hab mich echt fast weggeschmissen vor Lachen! Wir lagen beide schon im Bett, da fing’s an: „Nuku hyvin, Jukka. Nuku hyvin, Samu.“ Und ich nur so „Was? Was war das denn?“ Ja ja, die beiden waren mit in unseren Betten gelegen, gestern Nacht = ) waren aber beide leider nicht sehr gesprächig, muss ich sagen. Jukka war noch so fertig vom Konzert und Samu war leider auch schon eingepennt. Ihn hab ich auch heute morgen nicht mehr gesehen, er musste schon ganz früh aus dem Haus, genauso wie Jukka = D aber Lin’s Feststellung „Wir müssen uns einfach finnische Menschen als Männer raussuchen“ hat noch so richtig dazu gepasst = D
Heute haben wir dann endlich mal unseren Trip nach Tallin morgen gebucht, einen Tag vor Abreise…typisch für uns, würd ich sagen. Ein Hin und Her, dann noch mal schnell mit Jaana in Tallin telefoniert (hat mich leicht verwirrt als Tomi mir sein Handy entgegen gestreckt hat und meinte „It’s for you“ …) und dann noch rausgesucht wo wir dann morgen überhaupt hin müssen, der Hafen in Helsinki is ja jetzt nicht wirklich zu vergleichen mit dem Bamberger Hafen…also größenmäßig. Dann gab’s noch lecker süße Pancakes, mmmh, mit Eis…. = ) und zum Abschluss des Tages wieder mal Dr House = )
Jetzt freu ich mich einfach nur auf Tallin morgen und auf die F1-Übertragung am Sonntag wieder zurück in Helsinki. Bin ja da nicht wirklich ein Fan von, aber in so ner Kneipe is es sicher wieder was anderes. Also, Lin drängt mich grad schon wieder, weil sie eigentlich offline gehen will, aber meinen Bericht hier vorher noch lesen will = ) deshalb - tschüss
 
Kommentar von Eva, 20.10.2007 um 13:51 (UTC):
Wie, Samu hat keine Freundin?! Das wüsst ich aber! Naja die Lin hat ja schon klargestellt, dass es um den imaginären geht... den echten hab nämlich ich!!! Und Karten fürs Konzert auch bald
Kommentar von der bekloppten Lin gell ;), 18.10.2007 um 22:03 (UTC):
Nachtrag: Bist du noch des Wahnsinns vollkommen, das alles zu schreiben? Vom 14-jährigen Teenie auf nen 12-jährigen abgerutscht. Na dann pass ich wengistens zum Blondie von gegenüber
Und damit ihrs alle wisst, die Kirstin hat auch mit ihrem imaginären Samu geredet
Kommentar von der tollsten Mitbewohnerin ever ;), 18.10.2007 um 21:56 (UTC):
Eh Lügen, Lügen, Lügen, alles Lügen.. tz..
Wünsch dir auch ne gute Nacht, mennä nukkumaan, jaha!


das perfekte Dinner ;)
Kirstin am 15.10.2007 um 22:38 (UTC)
 So, der WE-Bericht, leider wieder etwas verspätet, sorry…aber war auch nicht sooooo aufregend, diese Woche.
Wobei’s am Fr eigentlich schon das erste Highlight gab, der erste Schnee! Es ist Anfang Oktober und hier schneit’s schon! Naja okay, war nur so Schneeregen, is auch nich liegen geblieben, aber trotzdem! Ich muss aber auch zugeben, dass ich’s anfangs nicht als Schnee anerkannt hab ; ) aber die dauerhaften Rufe „Es schneit! Es schneit! Schau doch mal genauer hin, dann siehst du auch, dass es wirklich Schnee is! Das is Schnee! Es schneit!“ von meiner Mitbewohnerin konnte ich dann irgendwann nicht mehr ignorieren und da hab ich dann auch zugeben müssen, dass es wirklich und ehrlich Schnee war. Dementsprechend sind aber auch die Temperaturen hier. Am Fr waren’s 2°…! Ich mein ich frier ja schon seit einiger Zeit immer wenn ich mit der Kleinen rausgeh und den Kinderwagen schieben muss, an den Händen. Deshalb hab ich ja auch schon Handschuhe rausgekramt, aber so heftig…! Da war dann auch gleich nachmittags mal Mützen kaufen angesagt = ) das war auch so ein Thema für sich. Lin und ich waren mit Lara im Iso Omena verabredet und wollten da mit dem Bus hinfahren. Typisch für uns beide natürlich war, dass wir zum Bus rennen mussten weil Lin was im Zimmer vergessen hatte und deshalb noch mal hoch musste. An der Bushalte dann aber hab ich bemerkt, dass ich Lara’s Tüte vergessen hab…also Rückzug, Tüte geholt, mit dem Auto gefahren. Tomi hatte vorher extra noch gefragt, ob wir ein Auto brauchen und auf unser „No“ hin, sind sie mit Jonna’s Auto abgedüst. Kein Wunder, hätte ich an ihrer Stelle auch gemacht, die Tankanzeige in Tomi’s Auto hat sich nämlich schon erheblich dem Ende entgegen geneigt…aber unser Beten scheint geholfen zu haben, wir sind noch wieder heim gekommen ohne stehen zu bleiben, puh = ) im Iso Omena jedenfalls haben wir uns gleichmal auf Mützensuche gemacht. Ich kann nur sagen, man kann wirklich zu dämlich ausschauen mit so nem Teil auf dem Kopf = D ich bin aber zumindest seit Fr im Besitz einer Adidas-Retro-Mütze = ) die wurde bisher auch schon kräftig genutzt. Ich mein, hab’s ja schon geschrieben: Temperaturen unter 10° hier… Ladenschluss im Iso Omen is schon um 21h, also ging’s da auch schon ab nach Hause, allerdings nich ohne vorher nen Burger (wenigstens vegetarisch! = )) bei Hesburger reingedrückt zu haben… Ja ja, ich weiß, sollte nich so viel essen ; )
Am Samstag ging’s dann gleich wieder zum Iso Omena, wir haben Tomi da hingefahren. Der war dort in der Nähe auf ne Feier eingeladen. Die Uhrzeit glaubt wahrscheinlich erstmal niemand, aber es war wirklich und ernsthaft 12h mittags…es geht offensichtlich noch früher als die 16h von letztem WE… Lin und ich haben dann aber auch nur noch meine Fotos abgeholt, die übrigens endsteuer waren (!) – also, feste Fotos angucken, bewerten und/oder kommentieren – und dann auch wieder nach Hause. Auf dem Rückweg haben wir dann gleich beschlossen nen Spaziergang zu machen, weil saugeiles Wetter war. Bei Eiseskälte strahlendster Sonnenschein! War einfach nur wunderschön! Wir sind also nur kurz ins Haus, Sachen ablegen, Mützen aufsetzen = ) und ab nach draußen. So lerne ich dann auch immer wieder neue Teile der Gegend kennen = ) am Sa sind wir in einem Viertel gelandet mit riesigen sicher schweineteuren aber wunderschönen Häusern. Irgendwann hatten wir dann beide keine Ahnung mehr wie wir wieder zurück kommen (Hauptsache, niemand hat ein Handy dabei…) aber weitergelaufen sind wir trotzdem die ganze Zeit = ) naja, ging dann auch bald wieder auf den Weg zurück, also keine Panik ; ) eine Stunde später gab’s dann zu Hause erstmal ne Tasse heiße Schokolade…mmmmmh, lecker. Danach hat Lin sich auch gleich wieder fertig gemacht für ein weiteres ihrer zahlreichen Konzerte ; ) Apulanta diesmal. Hört euch mal „Armo“ an, find sogar ich ganz gut = ) als wir beide vom Zimmer wieder runterkamen, hat Jonna grad lustige Bewegungen zu DJ Bobo’s „Chihuahua“ gemacht = D sie hat so’n Playstation-Spiel gespielt, bei dem man auf einer Spielmatte die Tanzschritte mitmachen muss, die am Bildschirm erscheinen… ich hab mich da dann auch mal dran versucht = D muss sagen, is auf Dauer ganz schön anstrengend! Lin hat sich nich getraut ; ) nee, sie musste weg, zum Konzert. Ich hab noch bisschen mit Jonna abgedanced ; ) und hab mich dann ziemlich lange noch mit ihr unterhalten. Sie war manchmal bisschen beunruhigt, wenn sie auf die Uhr gesehen hat: 22h, „Tomi is now drinking for 10 hours, I’m a bit worried“ … 23h, „Now it’s 11 hours of drinking…“ naja, kurz nachdem wir dann ins Bett sind, so gegen 0.45 kam er dann auch mal nach Hause = ) naja, könnt euch ja denken wie’s ihm am nächsten Tag ging :P
Am Sonntag hatte ich dann das Kammermusikkonzert vom Studentenorchester. Wollte die Sachen ja eigentlich vorher noch mal durchspielen, aber egal, hat nicht so ganz funktioniert. Lin is mit und wir haben uns nach einigem Überlegen dann doch mal entschlossen mit dem Auto zu fahren, wofür Tomi uns dann auch Geld zum Tanken da gelassen hatte. Aber findet ihr mal bitte in Finnland ne Tanke wo man auch reingehen kann und drinnen bar zahlen kann und nicht nur draußen mit Karte an nem Automaten! Hat einige Zeit gedauert, sag ich nur! Und ich hatte diesmal wirklich heftig Bammel, dass wir stehen bleiben, wurde ja immer schlimmer und diesmal hat auch schon die Anzeige aufgeleuchtet…! Aber bei Neste ging’s dann endlich = ) Das Konzert war ganz okay, ich mag halt nur nicht das Geigengefiedel, die ganze Zeit, aber…Kammermusikkonzert…was will man auch anderes erwarten = ( außer aber ein weiteres Highlight des Wochenendes…Saku… = ) Finnen sind eigentlich wirklich ein ganz hübsches Volk, sogar ein ganz besonders hübsches ; )
Danach ging’s aber dann leider nicht mit den anderen was essen, sondern wir sind mit meinen Gasteltern noch zu Freunden gefahren, mit denen wir auch im Januar in Urlaub gehen. Aber nach Kaffeeklatsch bzw Tee (schwarz, wie überall hier = ( ) ging auch der Tag zu Ende.
Heute morgen dann hat Camilla um 6.30 eeewig lange geschrien und geheult und ich dachte nur: Nein! Das kann nicht wahr sein! Lass bitte noch jmd zu Hause sein von den beiden! Aber sie hat nicht aufgehört zu brüllen…Lin hat natürlich trotzdem gepennt… aber Tomi war noch da, als ich rüber bin. Sie hat wohl die ganze Nacht sehr unruhig geschlafen, heute. Sie is dann auch wieder eingepennt, aber keine fünf Minuten, nachdem ich unten die Haustür gehört hab, ging’s schon wieder los! Um 7h! Da hab ich sie aber zu uns ins Zimmer geholt und mit zu mir ins Bett genommen. Sie is daraufhin ziemlich sehr schnell wieder eingeschlafen, Lin hat ja sowieso noch gepennt…aber für mich war’s das leider mit fest schlafen. Das kleine Krabbelmonster beansprucht nämlich schon im zarten Alter von 17 Monaten verdammt viel Platz im Bett für sich alleine! = ) wenigstens hat sie aber noch bis 9.45 geschlafen.
Heute abend war’s dann auch mal soweit. Wir konnten unsere seit Wochen geplante Kochaktion starten = D gekocht bzw gemacht wurde: Salat mit Paprika, Gurke, Schafskäse, Hühnchen und Kartoffel-Brokkoli-Auflauf… mh ja, der Salat hat Anfangs noch total lecker ausgesehen, aber durch das Durchmischen und die „Warterei“ im Kühlschrank is er irgendwie immer mehr in sich zusammen gefallen… und der Auflauf…also, begonnen haben wir um kurz nach vier, gegessen wurde dann um 19h …naja, Lin hat während der ganzen Aktion Fotos gemacht…ich weise noch mal auf ihre Seite hin: www.lininsuomi.de.tl saulustig, das Ganze = D ich sag nur, war wirklich wahnsinnig gelungen, wenn schon die Köchin sich Salz und Pfeffer neben den Teller stellt um immer wieder nachwürzen zu können = D außerdem, man beachte die Zeit: 16h angefangen, 19h gegessen… Nachspeise wurde dann aber zum Glück von Jonna und Tomi gestellt, Eis = )
Warum ich aber uhrzeittechnisch erst jetzt schreibe, is leicht erklärt: die Bourne Identität kam heute im Fernsehen = ) war zwar leicht stressig bei Schießereien immer plötzlich leise zu machen und danach gleich wieder laut damit wir die anderen nicht aufwecken, selbst aber den englischen Originaltext noch verstehen und leicht verwirrend is der Film ja sowieso, aber sonst… = ) naja, es is jetzt 1.37, ich geh lieber mal ins Bett, falls die Kleine morgen/heute wieder so früh aufwacht…gute Nacht!
 

Mission Impossible
Kirstin am 11.10.2007 um 17:51 (UTC)
 Ich hab ja gestern versprochen jetzt immer gleich alles zu schreiben, also: ich hatte grade Sprachkurs und als wir rauskamen, wars schon stockdunkel draußen. Susan und ich laufen zum Auto, sie mit totalem Umweg, weil sie dachte ich überquer die Wiese = ) jedenfalls is sie halt zur Beifahrerseite und ich zur Fahrerseite, logisch. In der Finsternis hab ich schonmal ewig gebraucht überhaupt das Schlüsselloch zu finden bzw hab's ohne Susan's Hilfe gar nicht geschafft, sie hat mir dann mit ihrem Handy geleuchtet. Aber dann der Schock, es ging nicht! Ich mir nur gedacht, das kann doch nich sein, nach nur 1,5 Stunden kann das doch nich festgefroren sein! Was mach ich denn jetzt??? Bis dann irgendwann Susan fragte: "Is das überhaupt dein Auto?" ... hierzu is kein Kommentar erwünscht, Marline!!! ; )
Das wäre der Tagesbericht für heute = ) ansonsten war heute nichts los, außer dass wir mit der Kleinen trotz schönstem Wetter nicht zum Spielplatz sind, weil wir einkaufen gehen mussten...und was war natürlich? Lin und ich sind mit nem Schokoladenkuchen rausgekommen...alibimäßig noch ne Packung Pflaumen eingepackt ; ) aber Lin hat den halben Kuchen schon alleine gegessen während ich grad weg war! Hierzu sind Kommentare erlaubt, sogar erbeten! ; )
Übrigens hat mich Jonna am Samstag dazu eingeladen mit ihr und Krista, das is ne Freundin von ihnen, auf die kanarischen Inseln (gibt's die, oder sind das doch die karibischen?) in Urlaub zu gehen! Saucool! Sie meinte, ich muss eigentlich sogar mit, weil sie beide nen Babysitter brauchen, für Camilla und für Kristas Kleine, die is wohl zwei Monate älter als Camilla. Das wär halt mal der Hammer, wenn das klappt!
Und, noch ein Nachtrag zu Samstag: jeder Finne kann mindestens einen deutschen Satz: "Ich haben Sauerkraut in meiner Lederhosen" = D oder "Ist ihre Tochter 18?" = D das kennen die echt alle! Jedenfalls die, die ich bisher kennengelernt habe, die Jungs in Kirkkonummi, mein Gastpaps und die ganzen Männekens auf der Feier am Samstag ...
Wusstet ihr außerdem, dass die Mitte der Rückscheibe im Auto "der wichtigste Part" is? = D Sagt Marline, aber was die eh so den ganzen Tag so von sich gibt... ; ) werd sie echt vermissen!
Jetzt geh ich lieber mal schleunigst runter, Dr House ruft = )
 
Kommentar von der, die du vermissen wirst, 11.10.2007 um 17:56 (UTC):
Also mit dem "schleunigst runter" is ja wohl nix geworden, hockst immer noch hier
Und doch lass mich bitte laut und ausgiebig lachen.. HAHAH du hast "dein" Auto verwechselt.. sorry
Und vermissen werd ich dich auch! Is schon immer überaus amüsant mit dir Freu mich schon mal auf Tallinn.. falls das irgendwie klappt.
So und nun ab zu Dr. House!


...you know you've been in Finland when... ; )
Kirstin am 10.10.2007 um 16:29 (UTC)
 Sooo, sorry, gestern hat’s mal wieder nicht geklappt mit WE-Bericht schreiben, hatte Sprachkurs und danach war auch schon wieder Zeit für Big Brother…Tomi is da Megafan von ; ) aber zurück zu Samstag:
Angekündigte Abfahrtszeit war 9h, weshalb Lin und ich total im Stress waren, schon am frühen Morgen. Wir hatten uns den Wecker auf 7.30 gestellt, weil wir beide noch duschen wollten. Das Ganze hat sich aber dann auch rausgezögert, weil alle anderen noch geschlafen haben und wir mit dem Duschen niemanden aufwecken wollten…ihr seht, Stress! Und das nach nur 4h Schlaf…! Lin war dann auch schon bisschen genervt eben weil wir beide pünktlich um 9h abfahrtsbereit waren und die andern drei aber erst um halb aufgestanden waren und dann auch noch gemütlich geduscht haben, sich dann noch ihr Frühstück gemacht haben und erst dann angefangen haben sich abreisebereit zu machen…ja ja, da kann sie immer austicken ; ) schlussendlich waren wir dann um ca 10h alle im Auto in Richtung ? gesessen, keine Ahnung wie das heißt ; )
Die Autofahrt war dann aber auch wirklich recht amüsant, kann ich nur sagen = ) Tomi (mal wieder äußerst modisch in rosa gekleidet, wie immer halt) hat gegen die ach so blendende Sonne ne Sonnenbrille aufgesetzt mit leicht rosa getönten Gläsern, hat wirklich sehr toll ausgesehen: stylische Haarfrisur, rosa Sweat-Shirt, rosa Sonnenbrille ; ) Lin wollte die Brille dann gleich im Rückspiegel fotografieren, hat aber leider nicht so ganz funktioniert, er hat sie nämlich auch gleich wieder abgesetzt, aber dafür dann in der Hand gehalten, so richtig Machomäßig eben = ) jedenfalls läuft bei ihm im Auto immer Techno, zu der er dann auch immer dementsprechende Bewegungen macht, und zwar nicht immer nur mit dem Kopf…am Sa zB hat er die Hände über den Kopf gehoben und dann so richtig abgedanced = D und bekanntlich gilt ja: der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – in dem Sinne hat Klein-Camilla auch gleich mitgemacht…hat saulustig ausgesehn! Lin wollte es dann noch mal von ihr sehen und hat’s ihr deshalb vorgemacht. Ich kann nur sagen, es war zum Brüllen: zwei Dämchen nebeneinander mit diesem Kinn-vor-Kinn-zurück-Gewackel = D ich hab Tränen gelacht! Und das war erst der Anfang vom ganzen WE!
Nach den ersten Lachkrämpfen dann irgendwann mal bei der Hundschau angekommen ging’s dann los mit der Parkplatzsuche…hauptsache, mit dem dicken Auto in die möglichst kleinste Parklücke rein, gell Tomi? ; ) er is immer neben die Parklücke gefahren, hat dann angestrengt kritisch geguckt und abzuschätzen versucht ob er da reinpasst, irgendwann meinte er dann zu mir: „Do you want to park?“ „No way!“ „Damn!“ dumm gelaufen, für ihn. Nach ewigem cruising war dann doch mal ein Parkplatz gefunden, allerdings am anderen Ende der Straße, in der die Schau stattgefunden hat. Selbst bei dem Parkplatz hat er ewig gebraucht… Und dann, das erste Highlight des Tages: die Hundeschau. Ich glaub, jeder von uns hat sich im Geheimen gefragt, was wir hier eigentlich wollen, aber Jonna hat uns Anweisung gegeben nach Hund #385 Ausschau zu halten…ich hab dann mal mehr im Scherz gefragt ob das der Mutterhund werden soll und sie meinte Ja… Die Rasse is irgendwie eine Art Mischling aus nem Pudel und nem Terrier, find ich. Aber die Leute dort würden Mischling wahrscheins nicht gerne hören, die waren offensichtlich alle wahnsinnig stolz auf ihre kleinen Lieblinge. War schon mal lustig, zu sehen, wie immer gruppenweise irgendwelche Leute mit ihren Hunden vor so ner Prüferin (schätzungsweise aus England, jedenfalls hat sie Englisch geredet) auf und ab gelaufen sind und sie bei jedem Stopp regelrecht präpariert haben: Hinterbeine noch weiter nach außen gestellt, Schwanz gehalten, Kopf nach oben gehalten. Und das teilweise im Abstand von zwei Sekunden…sehr strange, manche Leute. Wir waren zwar paar Stunden dort, aber um 12h hat Camilla dann wieder nach ihrem Essen verlangt, weshalb wir den eigentlichen Grund, nämlich Hund #385, verpasst haben…war aber trotzdem eine lehrreiche Veranstaltung für mich: ich werde mir meinen Hund definitiv niemals bei ner Hundeschau raussuchen, sollte ich mir mal einen zulegen!
Dann, Essen: leckere Pasta, mit Ananasstücken, Hühnchen und Curry…jammi lecker! Lin und ich meinten danach, wir hätten uns locker eine Portion teilen können, weil’s so viel war und wir hier eh schon so viel essen, woraufhin Tomi meinte: nee, das is gut so wie’s is. Er will uns jetzt noch weiter voll stopfen mit irgendwelchem Essen und uns dann als Sklaven an die Russen verkaufen, damit er Geld bekommt…tollen Gastvater hab ich, gell? = ) Er meinte nur „It’s not such a bad life! It can be worse, I don’t know how but it can be…” na, sehr toll, kiitos! Ich muss dazu sagen, er isst weniger als Lin und ich…braucht man sich ja nicht mehr zu fragen wieso… ; )
Auf der weiteren Fahrt zu Tomi’s Eltern wollten Lin und ich die Kleine dann zum Schlafen bringen, in dem wir uns schlafend stellten…hat auch geklappt, wir waren dann allerdings auch weg = ) hatten ja schließlich schon eine lange Nacht hinter uns. Ich hab nur noch im Unterbewusstsein mitbekommen wie Tomi zu Jonna gesagt hat sie solle sich mal umdrehen und ihre drei schlafenden Kinder ansehen… = )
Dann bei seinen Eltern angekommen, ging’s schon mal los mit „wir starten jetzt mal damit unseren Alkoholpegel in die Höhe zu treiben“ ; ) Tomi’s Eltern sprechen beide kein Englisch, aber wenn’s um Alkohol geht, versteht man sich auch so = ) mein Gastpaps hat als erster von uns angefangen, dann Jonna und dann wurde auch uns was angeboten. Naja, ein Loncero geht ja noch zum Fahren, dachten wir, weil uns immer noch nicht klar war wer zur Finn-Party fährt. Jonna hat dann aber noch eins getrunken, wir nicht, und auch Tomi hat beim Bier zugelangt. Sie meinte dann nur so, dass sie also offensichtlich nicht fährt, zur Feier. So um 16.30 ging’s dann auch mal los, mit Taxi Tomi-Papa. Womit dann auch die Frage geklärt war, wer fährt: Papa hin, Taxi heim.
Party-Location: middle of nowhere anywhere in Finland…
Party-People: Finnen, von denen viele nur recht schlecht Englisch konnten…
Wir kamen da an, Lin und ich dachten ja, sie verar*** uns, aber nein, die Feier war in einem recht geräumigen Holzhaus, natürlich mit Sauna, direkt an nem See gelegen. Am Eingang erstmal Schuhe ausgezogen, wie’s hier überall so üblich ist, kamen wir dann rein und waren gleich DIE eyecatcher schlechthin, also Lin und ich mein ich jetzt. Aber Tomi und Jonna haben uns allen gleich als ihre beiden Aupairs vorgestellt = ) woraufhin wir auch gleich jede nen Becher mit so nem Bowle-artigen Gesöff in die Hand gedrückt bekamen. Dabei sind wir dann auch den ganzen Abend geblieben, auch wenn Lin die ja so fotogene Bierdose fotografieren musste = D ja und so ging’s dann die ganze Nacht lang: trinken, essen, fotografieren ; ) es gab ja auch mehr als genügend Motive dazu ; ) und das Essen war auch einfach zu lecker! Buffett mit Fleischbällchen, Salaten, Dips usw. die Tatsache, dass Lin und ich da des öfteren hingelaufen sind hat Tomi auch gleich zum Anlass genommen jedem an unserem Tisch von seinen Plänen zu erzählen uns nach Russland zu verkaufen. Ich glaub von irgendjemandem kam dann der Vorschlag uns lieber in die orientalischen Länder zu verkaufen, da gäb’s bessere Preise. Aber wohin dann mit den Kamelen? Von daher war das dann auch gleich wieder vergessen = P nach einiger Zeit waren dann plötzlich sämtliche Männer aus dem Raum verschwunden, natürlich in der Sauna…Tomi is als einziger da geblieben, vielleicht is er einfach zu weich dafür ; ) er hat uns dann auch unbedingt auf die ganzen nackten Männer draußen am Wasser aufmerksam machen müssen, was er aber irgendwie interessanter fand als wir anderen alle = ) außerdem haben sich die nackten Männer dann eh noch nach drinnen verlagert, aber das konnten wir da ja noch nicht wissen… = ) auf der Feier waren auch Villi, Tomi’s Cousin, mit seiner Freundin Jaana. Die beiden wohnen in Tallin, weil Jaana Estin is. Sie war außer uns auch die einzige nicht-Finnin auf der Feier, weshalb wir uns auch recht gut mit ihr unterhalten haben. Sie hat uns auch gleich eingeladen nach Tallin zu kommen und dann bei ihnen in der Wohnung zu pennen…werden wir auch bald machen, nächste Woche haben wir geplant = D Jaana und ihr Freund, mit eigentlichem Namen Elvis ; ) haben uns auch den einzigen Unterschied zwischen der finnischen und der estischen Sprache erklärt, Elvis: „Estonian language is more like, you know, a teddybear-language“ … naja, in Deutschland zeigt man sich ja auch zur Begrüßung den Mittelfinger… Ja, Leute, solltet ihr in Dtld mal irgendwelchen Finnen begegnen, die euch den besagten Finger entgegen strecken…dann haben wir die einst auf einer Feier in der middle of nowhere anywhere in Finland gesehen ; ) sie meinen’s dann auch nich böse, sie haben’s von uns so gelernt = D
Nachdem dann DJ Tomi am Mischpult war, kam Jonna auf Lin und mich zu und fragte uns ob wir bei nem Tanzspiel mitmachen würden, so mehr oder minder als Animateure. Wir würden dann mit zwei Jungs tanzen, und geplant war dann, dass Pasi, das Geburtstagskind, mitzieht. Aber wir haben dankend abgelehnt! Als Alternative dazu haben einige dann so was wie rhythmische Sportgymnastik am Fußboden veranstaltet…sah reichlich seltsam aus! Aber das war noch gar nicht mal so lustig, im Gegensatz zu dem was dann noch kam: der Striptease… ja, wir haben nackte Finnen gesehen, im Haus nicht draußen am Wasser nach der Sauna, wie sie rumhüpfen und sich gegenseitig an- bzw auslachen = D Elvis’ Kommentar hierzu war auch nur: „Yeah, I’m really not proud to say but … welcome to Finland!“ = D
Im Verlauf des Abends sind so einige lustige Sachen passiert, unter anderem noch knutschende Finnenmannen, wer das war erwähn ich hier mal lieber nicht, sonst entsteht noch ein völlig falscher Eindruck ; ) außerdem wurden Lin und ich noch dazu eingeladen mit in ne Disko zu gehen, wo auch immer die dann gewesen wäre…der Typ wollte uns mit Handküssen davon überzeugen doch auch wirklich mitzugehen aber Jonna meinte zu ihm, wir seien ihr Eigentum und wir dürften nichts ohne ihre Erlaubnis tun = ) das war auch nicht mal der einzige, der uns irgendwie von sich überzeugen wollte, da gab’s dann noch so nen Mitvierziger, der erst mich und dann Marline zugequatscht hat (wenn er überhaupt irgendwas rausgebracht hat in seinem äußerst schlechten Englisch) und den wir einfach ignoriert haben = D Um 1.30 sind wir dann auch mal heimgefahren…mag manchen früh erscheinen, aber die ganze Feier fing ja auch schon um 16h an… schien für den Taxifahrer nichts ungewöhnliches gewesen zu sein mitten in der Pampa irgendwelche betrunkenen Leute abzuholen, denn er hat sich auf der Fahrt noch angeregt mit Tomi unterhalten, sofern man das in seinem Zustand noch so sagen kann = ) zu Hause dann nur noch schnell bettfertig gemacht, wobei Tomi uns einen kurzen Besuch im Bad abstattete = D sind wir auch ganz schnell eingeschlafen, allerdings paar Stunden später von Eros Ramazotti auch schon wieder aufgeweckt worden.
Wir haben auf der Couch gepennt und Tomi’s Papa hat am Morgen das Frühstück gemacht und dazu eben Radio gehört = ) dadurch sind wir beide dann auch schon recht zeitig aufgestanden, ganz im Gegenteil zu meinen Gasteltern…Jonna hat der Kleinen zwar das Frühstück gegeben und is danach auch kurz mit ihr raus, aber Tomi hat sich erst um 11h im Essbereich blicken lassen, womit unsere Pläne früh wieder zu fahren auch zu nichte waren. Jonna hat zwar gleich früh wieder ne Alkohol-Medizin ; ) getrunken, is aber dann auch noch mal schlafen gegangen = D um die Kleine haben Lin und ich uns gekümmert… Lin: „Caaaamilla, was sind deine Pläne?“ = D obwohl auch schon früh feststand, dass ich heimfahren werde sind wir trotzdem erst nachmittags gefahren, womit unsere Shopping-Pläne auch zunichte waren. Navi eingestellt, haben sich diesmal unsere drei Kinder auf der Rückbank schlafen gelegt, die beiden Großen mit der Kotztüte in der Hand = D Zu Hause dann wurde überlegt ob wir überhaupt noch zu der Feier von Freunden gehen sollten oder lieber nicht. Abhängig war’s dann schlussendlich davon, ob ich fahr oder nicht = D wir sind dann noch hin, weil das eine dt-finnische Familie is (Manu is Deutsche, Peetu is Finne) und die beiden seit letzten Dienstag ein dt Aupair haben. War ein schöner aber nur noch kurzer Abend, mit lecker Paninis (Lin und ich müssen endlich mal anfangen zu hungern!!!!). Da Camilla aber ja schon bald wieder schlafen musste und auch wir anderen den Schlaf bitter nötig hatten, hat uns diesmal Lin auch bald wieder nach Hause chauffiert = ) womit ich jetzt auch endlich mal am Ende vom WE angekommen bin! Uff, schwere Geburt! Ich verspreche, die nächsten Berichte immer gleich zu schreiben und vor allem kürzer zu halten…ok, das kann ich nicht versprechen, aber ich versuch’s…
Wer übrigens immer noch nicht müde is zu Lesen, kann bei Lin nochmal so ziemlich das Gleiche lesen, vielleicht hat sie ja noch was, was ich vergessen hab = ) www.lininsuomi.de.tl
 
Kommentar von der Frau neben dir!, 10.10.2007 um 16:51 (UTC):
STOP stop stop du lügst direkt am Anfang wieder rum.. nee nee ich und austicken Du hast genauso "gemeckert", dass die noch net fertig waren.
Und dein Artikel is zu lang, ich glaub ich les nicht mehr weiter


<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7 Weiter -> 




Kommentar von der, die du vermissen wirst, 11.10.2007 um 17:56 (UTC):
Also mit dem "schleunigst runter" is ja wohl nix geworden, hockst immer noch hier
Und doch lass mich bitte laut und ausgiebig lachen.. HAHAH du hast "dein" Auto verwechselt.. sorry
Und vermissen werd ich dich auch! Is schon immer überaus amüsant mit dir Freu mich schon mal auf Tallinn.. falls das irgendwie klappt.
So und nun ab zu Dr. House!


Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

Jede Reise ...  
 
Jede Reise, jede Wanderschaft ist ein Aufbruch zu neuen Ufern, ein Sprengen der Ketten, die uns an den Felsen des Alltäglichen und Gewohnten schmieden.
Carl Peter Fröhling


 
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=